Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Für die Energiewende auf Wasser-Tour: Robin-Wood-Floß macht Station in der Havelstadt!

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 30.07.2021 / 17:35 Uhr von pre
Die „Robina Wald“ ist da. Das aufsehenerregende Floß der Umweltorganisation „Robin Wood“ macht für zwei Tage Station in der Havelstadt. Als es heute gegen 16 Uhr am Salzhofufer ankam, dreht es noch eine kleine Ehrenrunde. So wurde sofort nach allen Seiten das diesjährige Anliegen der Fahrt sichtbar. „Mit Rückenwind für eine echte Energiewende“ prangt auf dem Holzfloß, dessen Crew sich auf einer dreiwöchigen Tour - von Berlin nach Hamburg – für die sofortige Energiewende einsetzen will.

Seit 1999 ist die Aktionsgemeinschaft Robin Wood mit Sitz in Hamburg mit Flößen auf verschiedenen Touren mit unterschiedlichen Forderungen unterwegs. Aktive aus ganz Deutschland begleiten diese Touren, mal nur über ein Wochenende, mal die ganze Fahrt über – je nach Zeit, verraten die diesjährigen Crewmitglieder. Nachdem die Floßtour vergangenes Jahr coronabedingt ausfallen musste, geht es nun also wieder rauf aufs Wasser, um sich für die Umwelt und das Klima stark zu machen.

Bis zu zwölf Mann passen an Bord des drei Mal zehn Meter großen Floßes aus robusten Holzstämmen. Auf dem Floß gibt es alles, was gebraucht wird: eine Bordküche, Platz für die Crew und ihr Gepäck, eine Solaranlage, Begleitfahrräder.

Ein halbes Jahr Planung ist in die diesjährige Fahrt geflossen, verrät Jonathan, der mit an Bord ist. Ausgetüftelt werden die Route, die Stationen und natürlich die Themen. „Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass die Energiewende noch nicht abgeschlossen, keine politische Selbstverständlichkeit ist“, macht Jonathan klar. Zum Forderungskatalog zählt der Ausbau der Erneuerbaren Energien, die Abkehr von Holzbiomasse sowie vom Ausbau der Gas-Infrastruktur.

Am Montag ist die "Robina Wald" in Berlin gestartet, hat seitdem in Potsdam, Werder und gestern Ketzin Stop gemacht. Dank ordentlichem Rückenwind brauchte das Team gut fünf Stunden bis nach Brandenburg. Hier werden die Umweltaktiven vermutlich zwei Nächte bleiben. Wer Interesse hat, kann sie jederzeit ansprechen – das Floß liegt am Wasserwanderrastplatz Salzhofufer. Ansonsten ist die Crew in der Stadt unterwegs und gut an den Robin-Wood-T-Shirts zu erkennen.

Wer mehr wissen möchte, erfährt unter [www.flosstour.de] oder erreicht die Crew via Handy unter 0151/24 69 40 09 oder per E-Mail an [flosstour@robinwood.de]. Es ist auch möglich, die Robina Wald mit Fahrrad oder Kanu zu begleiten.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.356 mal aufgerufen.

Werbung