Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

VfL-Sportler zeigen Bestleistungen

Sport
  • Erstellt: 13.09.2021 / 10:01 Uhr von Jan Michel
Beim Bahnabschlusssportfest in Schönebeck konnten die VfL Athleten 17 Einzelsiege erringen und zahlreiche Bestleistungen aufstellen. Schnellste Sprinterin bei den 11-jährigen Mädchen war Hannah Wall, die die 50 Meter in 7,49 Sekunden sprintete und damit die T-Kader Norm des Landesverbandes deutlich unterbot. Beim Weitsprung verfehlte sie den Richtwert mit 4,25 Metern nur um fünf Zentimeter. Drei Starts, drei Bestleistungen und drei Siege – die Tagesbilanz von Lea Altmann. In der Altersklasse 15 steigerte sie sich über 100 Meter auf 13,59 Sekunden.

Im Weitsprung fehlten nach 4,98 Metern nur zwei Zentimeter an der fünf Meter Marke. Im 300 Meter Lauf blieb die von Patrick Meyer trainierte Athletin nach 49,31 Sekunden deutlich unter der 50er Marke. 

Bei den 13-jährigen Mädchen machten Emily Grawert und Hanna Greulich die Tagessiege unter sich aus. Während Emily den 75 Meter Sprint mit 10,44 Sekunden und den Weitsprung mit 4,58 Metern für sich entscheiden konnte, setzte sich Hanna im Hochsprung mit 1,42 Metern durch. 

Zwei Tagessiege gingen auf das Konto von Raffael Schlieker. Den 75 Meter Sprint der 13-jährigen Jungen gewann er in 10,42 Sekunden, beim Speerwurf konnte er mit 22,43 Metern ebenfalls einen Erfolg verbuchen. 

Ebenfalls zweimal ganz oben auf dem Treppchen stand Elias Sandner. In der Altersklasse 14 gewann er den 800 Meter Lauf in 2:36 Minuten und gewann den Speerwurf mit 24,62 Metern. Zudem konnte sich Elias über Platz zwei im Weitsprung freuen. 

Gleich dreimal ganz oben stand Thomas Strupat. In der Altersklasse 40 war er über 100, 400 und 800 Meter nicht zu schlagen. 

Jeweils zweimal Bronze bei den 12-jährigen Jungen gab es für Onno Kostwald und Julius Neinert. Während Onoo über 75 Meter nach 10,73 Sekunden und über 800 Meter nach 2:32,64 Minuten Dritter wurde, konnte auch Julius im Hochsprung und Speerwurf (22,44 Meter) jeweils Bronze abräumen. 

Jeweils knapp am Podest vorbei ging es für Charlotte Ritzka und Leonie Wodniok beim Dreikampf der Altersklasse zehn, wo sie die Plätze vier und fünf belegten, sowie für Liva Wunderlich, die bei den neunjährigen Mädchen Vierte über 800 Meter wurde.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 888 mal aufgerufen.

Werbung