Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Riedelsdorf: "Wer heute noch CDU wählt, der wählt Grün!"

Politik
  • Erstellt: 22.09.2021 / 15:01 Uhr von Stadtpolitik
Klaus Riedelsdorf (AfD) erklärt: "´Wer AfD wählt, bekommt Rot-Rot-Grün!´", behauptet Andreas Erlecke von der Senioren-Union. Er meint damit, dass jede Stimme für die AfD die CDU schwächt. Recht hat er! Denn was wäre denn der Unterschied zwischen einer grün-roten und einer grün-orangen Regierung. Sogar farblich hat doch Angela Merkel die Union bereits ihrem Linkskurs angepasst!"

Weiter erklärt er: "Gerade Sie von der Senioren-Union! Sind Sie nicht einst der Partei Konrad Adenauers, Ludwig Erhards, Richard von Weizsäckers oder Helmut Kohls beigetreten, um ihre Grundüberzeugungen gegen den links-grünen Zeitgeist zu verteidigen? Waren Sie etwa schon immer für Gendersternchen, Ehe für alle, eine Politik für jede noch so kleine Minderheit, an der Lebenswirklichkeit der Normalbbürger vorbei? Waren Ihnen Atomausstieg, Kohleausstieg, dafür Windräder, wohin man schaut, Euro-Rettung, ´Klima-Rettung´, nach oben unbegrenzte Ökosteuern, Tempolimits, autofreie Städte, massenhafte Asyl-Einwanderung, regierungsnaher Rundfunk (ja ja, kein Problem, wenn man selbst regiert, aber wenn's mal die anderen sind?), EU-Zentralismus zu Lasten eigener Souveränität und militärische Abenteuer in fernen Ländern schon immer ein Herzensanliegen? 

All das hat nicht ein Linksbündnis zustande gebracht, sondern eine CDU, die aus blanker Angst vor dem Machtverlust den Grünen jeden Wunsch von den Augen abliest! Und Ihr Armin Laschet hat dasselbe angekündigt und verkauft den durch nichts gerechtfertigten neuen deutschen Größenwahn, im Alleingang das Weltklima ´retten´ zu wollen, als ´Vorreiterrolle Deutschlands´. Die letzte Vorreiterrolle Deutschlands steckt den Völkern Europas noch heute in den Knochen ... 

Was ist aus Ihrer Partei geworden, in der sich früher jeder wiederfinden konnte, dem Vernunft, Wirtschaftskompetenz und konservative, christliche Werte wichtig waren? Die ein Garant gegen linksgrüne Schnapsideen war und keine andere demokratisch legitimierte Kraft rechts neben sich erforderte!? Und die heute nicht einmal mehr für das wichtigste Amt im Staate eine ernstzunehmende Persönlichkeit aufzubieten hat und damit ihre früher so selbstverständliche Vormachtstellung zu verlieren droht. Die für nichts mehr steht, was ein Linksbündnis nicht genauso machen würde. Und daran sind Sie mitschuld! Weil Sie es geduldet haben, wie Angela Merkel Ihre Überzeugungen (nein, nicht ´ihre´, denn sie selbst hatte keine, sondern Ihre, verehrte Damen und Herren von der Seniorenunion!) verraten hat. Weil Sie nicht aufgestanden sind, um für Ihre (einstigen) konservativen Werte einzustehen! Weil Sie zuschauen, wie von einem grün-ideologisierten Mainstream all das zerstört wird, was Sie selbst mit aufgebaut haben! Weil Sie zulassen, dass Millionen konservativ denkender Menschen ihrer früheren politischen Heimat beraubt werden. Auch ich! Zu Ihrer Zeit, liebe Senioren, war es mal eine Tugend, gegen den Strom zu schwimmen! Heute muß man Mainstream sein, einschließlich dieser zwanghaften Warnungen vor der AfD. Warum machen Sie das mit? 

Deswegen gibt es die AfD! Nicht die AfD spaltet die Gesellschaft, sondern sie ist ein Ausdruck davon! Auch heute will noch nicht jeder den Linkskurs der Union mitgehen. Wer heute noch CDU wählt, der wählt GRÜN! Selbst eine Dietlind Tiemann, die sich auch mal traut, gegen den Mainstream - also gegen ihre CDU-Fraktionsmehrheit - abzustimmen, will explizit ein Bündnis mit den Grünen! Und sie trägt damit die künftige Verbots- und Bevormundungskultur, vor der Sie warnen, die Explosion der Energiepreise und den Verlust von tausenden Arbeitsplätzen in den Schlüsselindustrien mit. Das verschleiern die linken Spitzenkandidaten übrigens auch nicht in weichgespülten Äußerungen, wie Sie es nennen. Das sagen die ganz offen und das meinen die verdammt ernst! 

Und wer das nicht will, dem bleibt nur die AfD! Axel Brösicke, unserem Direktkandidaten, wird nachgesagt, er wäre in der falschen Partei, weil er für eine unideologische, konservativ-soziale Politik in der Lebenswirklichkeit der meisten Menschen in unserem Land steht. Nein, ist er nicht. Die meisten in der AfD sind so! Die AfD, das sind nicht die Höckes und Meiers, sondern die Meuthens und die Brösickes."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 2.786 mal aufgerufen.

Werbung