Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Stieger (FW): „Pendlerparkhaus am Hauptbahnhof für uns unverzichtbar“

Politik
  • Erstellt: 10.10.2021 / 14:01 Uhr von Stadtpolitik
Die Freien Wähler haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Mit großer Mehrheit hat sich die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung im September für die Erarbeitung eines Rahmenplanes für die künftige Entwicklung des Umfeldes des Hauptbahnhofes entschieden. Dabei eröffnen sich nicht nur mit dem geplanten Neubau für das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten (BfAA) neue Entwicklungsperspektiven. Auch städtebauliche und verkehrliche Zielvorstellungen müssen definiert werden. Das betrifft das Entwickeln und Abrunden von Wohnquartieren, insbesondere aber auch die Parkplatzsituation für Pendler am Hauptbahnhof."

Und weiter: "Wenn die heutigen „Schotterparkplätze“ an der Bauhofstraße künftig für den Standort des BfAA entfallen, muss rechtzeitig nach anderen Lösungen gesucht werden. Eine solche Lösung bietet sich aus Sicht der Fraktion der Freien Wähler direkt am Hauptbahnhof an und garantiert kurze Wege. 
 
Fraktionsvorsitzender Dirk Stieger dazu: „Kein Pendler hat bei der ohnehin morgendlichen Hektik noch Freude daran, 20 Minuten vom Parkplatz zum Bahnsteig zu laufen. Wir wollen daher die heutige Parkplatzfläche zwischen der Bundesstraße und der Bahntrasse mit einem Parkhaus mit mehreren Parkdecks überbauen. Was in anderen Städten Normalität ist, sollte auch bei uns funktionieren.“ 
 
Die Verwaltung sollte diesen Ideenansatz für die Erarbeitung eines Rahmenplanes mit aufnehmen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.

Bilder

Ein Vorbild für den Brandenburger Bahnhof? Das Parkhaus am Bahnhof in Ingolstadt. Foto: Stieger
Dieser Artikel wurde bereits 3.849 mal aufgerufen.

Werbung