Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

"Tieftaucher": Becken des historischen Stadtbades wird zur Tanzfläche

Events
  • Erstellt: 10.10.2021 / 16:01 Uhr von pre
Eine Tanzperformance in besonderer Kulisse: Unter dem Titel “Tieftaucher” lädt der neu gegründete Stadtbad e.V. zum nächsten Kulturevent im historischen Stadtbad ein. Die Besucher können am Samstag, 16. Oktober, “fließende Bewegungen auf trockenem Grund” erleben - und zusätzlich ungewöhnliche Videoinstallationen, die das still gelegte Schwimmbad beleben. 

Das Stadtbad, 1930 als Teil des Wohlfahrtszentrums im Stil des Neuen Bauens eröffnet und bis zum Jahr 2000 als Stadtbad in Betrieb, ist ein markant stadtbild- und identitätsprägendes Gebäude. Die Initiatoren und Gründer des Stadtbad e.V. engagieren sich gemeinsam mit der Stadt Brandenburg an der Havel und regionalen und überregionalen Partnern für die kulturelle und öffentliche Entwicklung des Stadtbad-Gebäudes. “Das Stadtbad war ein öffentlicher Raum – das Stadtbad soll ausdrücklich wieder ein öffentlicher Raum sein”, so erklärtes Ziel des Vereins. 
 
Nach dem erfolgreichen Öffnungswochenende am 11. und 12. September mit über 2.000 Besuchern wird jetzt erneut auf viele Gäste bei “Tieftaucher” gehofft. Das ist eine Live Performance von Amie-Blaire Chartier, Janina Steinmetz und Anne Müller. 
 
Die Performance bietet Einblicke in ein improvisiertes Fotoshooting. Ein tanzender Körper in Bewegung, eine Kamera suchend, aufgreifend, störend. Live produzierte Wassersounds, Klangebenen. Eine ebenso live erzeugte Videoprojektion umspült die Körper. Durch stetige Improvisation der Künstlerinnen entsteht im Becken des historischen Stadtbades ein Zusammenspiel aus Tanz, Klang und Bild. 
 
Das Foyer des Stadtbades wird außerdem durch eine Videoinstallation in ein großes Abwaschbecken transformiert, in dem unermüdlich Teller, Gläser und Besteck gespült und beschäumt werden. 
 
Die Veranstaltung findet am 16. Oktober von 15 bis 18 Uhr statt. Die Besucher werden gebeten, Badespielzeug, Badekappen, Badepalmen, Sandförmchen, Schwimmflügel, Rettungsringe und Badespäße mitzubringen und den Künstlerinnen für die Perfomance zur Verfügung zu stellen. Abgabe direkt im Becken! 
 
Aufgrund des gebäudlichen Zustandes des Stadtbades kann das Betreten ausschließlich in geführten Gruppen und ausdrücklich auf eigene Gefahr erfolgen! 
 
Hintergrundinformationen und weitere Termine des Stadtbad e. V. unter [www.stadtbad.eu].

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 4.182 mal aufgerufen.

Werbung