Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

„Was soll das ganze Theater“: Ein Abend mit Johannes Hallervorden und Marten Sand im Paulikloster

Events
  • Erstellt: 09.05.2022 / 07:01 Uhr von pre
„Was soll das ganze Theater“, heißt es am Samstag, 21. Mai, im Paulikloster. Zwei singende Schauspieler, Johannes Hallervorden und Marten Sand, der auch lange Jahre am Brandenburger Theater wirkte, befinden sich auf Theatertournee. Sie treten ungewollt am gleichen Veranstaltungsort auf. Kompromisse und Frustration, Leidenschaft und Enthusiasmus - all das entlädt sich humorvoll, wenn sich zwei Exzentriker auf einer Bühne begegnen. Dabei wetteifern sie mit Chansons von Jacques Brel und bringen so manche amüsante Theatergeschichte zu Gehör. Im Anschluss gibt es einen Live-Talk mit Dieter Hallervorden, der mit den beiden Akteuren ein Interview führt.

Marten Sand hat jahrelang in Brandenburg am Theater gearbeitet und beschreibt dies, als es dort noch ein festes Ensemble gab, als seine schönste und prägendste Theaterzeit. Er studierte an der renommierten HfS »Ernst Busch«. In dieser Zeit spielte er am Berliner Ensemble und an der Staatsoper Berlin. 
Anschließend ging Marten Sand als Schauspieler an das Hans Otto Theater Potsdam und später als Regisseur und Schauspieler an das Brandenburger Theater und an das Theater Gera/Altenburg. 
Als Regisseur inszenierte er über 60 Produktionen unterschiedlichster Genres (Oper, Musical & Schauspiel). Zu seinen herausragenden Rollen an verschiedenen Bühnen gehören Hamlet in Shakespeares »Hamlet«, Büchner in »Büchner« und die Soloabende »Tagebuch eines Wahnsinnigen« von Gogol. 
 
Johannes Hallervorden wurde 1998 an der bretonischen Küste in Frankreich geboren und ist dem Schlosspark Theater seines Vaters Dieter Hallervorden seit seinem zehnten Lebensjahr von Herzen verbunden. Mittlerweile stand er bereits mit vielen Produktionen wie "Dinge, die ich sicher weiß" „Harold und Maude“, „Was zählt, ist die Familie!“, „Ein gewisser Charles Spencer Chaplin“, „Charlys Tante“, „Adel verpflichtet“, „Schmetterlinge sind frei“ und dem Solostück „Der letzte Raucher“ auf dieser Bühne. 
Darüber hinaus ist Johannes Hallervorden aus Fernsehformaten wie „In aller Freundschaft“, „Soko Wismar/München“ oder der Disney-Serie „Binny und der Geist“ bekannt. Und jeder kennt seine Stimme, denn derzeit erzählt er beim Berliner Rundfunk 91,4 die besten Geschichten zu den größten Hits aller Zeiten. 
Das Filmfest München zeichnete ihn 2015 mit dem „Weißen Elefanten“ als besten Nachwuchsdarsteller aus. 
 
“Die Zuschauer können sich auf eine unterhaltsame Vorstellung sowie eine lockere Gesprächsrunde als Bonus freuen”, lädt das Event-Theater zu “Was soll das ganze Theater” ein. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. 
 
Karten kosten im Vorverkauf 19,70 Euro / ermäßigt 16,40 Euro. Sie sind online unter [www.event-theater.de] oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen verfügbar.

Bilder

Fotos: Dirk Derdehmel
Dieser Artikel wurde bereits 777 mal aufgerufen.

Werbung