Große Spendenbereitschaft: OS Nord bekommt 38 Laptops und PCs fürs Homeschooling

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.03.2021 / 08:01 von Antje Preuschoff

Was für ein Erfolg! 38 Laptops und PCs konnte die Oberschule Nord in den vergangenen Wochen in Empfang nehmen. Die Brandenburger Einrichtung hatte auf Meetingpoint um Laptop-Spenden fürs Homeschooling geworben – und mit diesem Aufruf etliche Privatspender sowie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ins Boot geholt.

33 der 460 Schüler in der OS Nord waren nach einer Abfrage beim Homeschooling stark gehandicapt, weil sie keinen Rechner zuhause haben. Um deren Teilhabe am Online-Unterricht zu sichern, hat die Schule zunächst im eigenen Archiv gewühlt und 20 bereits abgeschriebene Laptops zutage gefördert, die den Schülern als Leihgabe überlassen werden konnten.

Weil die Schullaptops aber dennoch nicht ausreichten, bat Schulleiterin Claudia Wernicke um Laptop-Spenden in der Bevölkerung. 15 Stück wurden gebraucht. Innerhalb weniger Tage kamen allein acht Stück von Privatleuten zusammen. Einer davon sogar so gut, dass die Schulleiterin entschied, ihn der Schulsozialarbeiterin zu überlassen. Weil die sich ständig mit Kids zusammen setzt, um ihnen bei den Aufgaben zu helfen.

Was dann auf den privaten Spendenbatzen noch oben drauf kam: Die SPD-Landtagsabgeordnete Britta Kornmesser gab den Tipp, das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes zu kontaktieren. Das hatte nämlich ausgemustert – und war prompt Feuer und Flamme, die alten Rechner nicht auf den Müll werfen zu müssen. Das berichtet Lehrer Thomas Hass, der sich – weil er vor seiner Lehrtätigkeit in der IT tätig war – des gesamten Projektes an- und die Rechner vergangene Woche entgegen genommen hat.

Insgesamt 30 Stück – voll funktionsfähige Hochleistungsrechner, jeweils samt Maus, Tastatur, Monitor und Kabeln - wurden da der Schule geliefert. „Die Schüler haben gleich enthusiastisch mit angepackt und geschleppt“, erzählt Thomas Hass. „Das war ein toller Tag.“

Nun stand sogar noch mehr Equipment zur Verfügung, als unmittelbar von Schülern gebraucht. Also griff Schulleiterin Wernicke zum Hörer und rief in Wohngruppen an, in denen auch ihre Schüler untergebracht sind, um dort für eine bessere technische Ausstattung zu sorgen. Drei Einrichtungen nahmen das Angebot an und können nun für ihre jungen Bewohner PCs zur Verfügung stellen. Das sind die Wohngruppe „Regenbogen“ in der Großen Gartenstraße, die „Help“ in der Wiener Straße sowie eine Wohngruppe in Radewege.

Ein paar Rechner sind immer noch übrig. Die hat die Schule nun zur freien Verfügung, auch, um gegebenenfalls alte PCs auszutauschen. Lehrer Thomas Hass freut sich über die Kooperation mit den Mitarbeitern des Wasserstraßen und -schifffahrtsamt. „Sie waren so herzensgut und haben uns angeboten, sie auf Kurzwahl zu setzen und sie im Notfall anzutickern.“

Die Schule dankt außerdem allen Spendern, die dabei geholfen haben, das Online-Lernen für alle Schüler auf bessere Beine zu stellen. Denn auch wenn der Präsenzunterricht in der kommenden Woche im Wechselmodell wieder startet: „Das Homeschooling behält ja weiter an Bedeutung“, ist dem Kollegium klar.

Mehr zur Schule unter [www.oberschule-nord.de]

Verwandter Artikel:
19.01.2021 [Für gleiche Chancen: Oberschule Nord wirbt um Laptop-Spenden fürs Homeschooling]

Dieser Artikel wurde bereits 1723 mal aufgerufen.


Bilder

​ Werbung



Impressum / Datenschutz