Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Altstädtisches Rathaus

Altstädtischer Markt 10
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Martina Marx: "Infoveranstaltung zur Bürgerbefragung"

Druckansicht

Politik

Erstellt: 20.08.2017 / 12:25 von Stadtpolitik

Martina Marx (Fraktion Bündnis90/Grüne/Pro Kirchmöser) erklärt: "Vom 21.08.-6.10.2017 findet zum ersten Mal in unserer Stadt eine Bürgerbefragung statt. Alle Wahlberechtigten werden aufgefordert mit ´Ja´ oder ´Nein´ darüber abzustimmen, ob sie die Bebauung des Packhofes mit einem großen Hotel und einem Parkhaus befürworten oder ablehnen. Aus diesem Anlass findet am 22.8.2017 um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung im Wichernhaus statt."

Weiter heißt es: "Auf dem Programm stehen zwei kurze Einführungsvorträge, einer zum Thema Verfahren und Konsequenzen einer Bürgerbefragung, der andere beschäftigt sich inhaltlich mit den bisher erfolgten Planungen und Ideen zum Packhof.

Als Referenten haben Yvonne Plaul vom Verein Mehr Demokratie e.V. zugesagt sowie der Bürgermeister Herr Scheller. Die Moderation übernimmt Herr Ansgar Gusy von der GBK. Nach den Einführungsvorträgen bietet sich interessierten Brandenburgerinnen und Brandenburgern in der Diskussion die Gelegenheit, sich umfassend zum Thema Bürgerbefragung zu informieren, ihre Fragen zu stellen und Meinungen zu äußern.

Verteter von SPD und Linken werden sich ebenfalls an der Veranstaltung beteiligen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 1787 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (6)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


pronto schrieb um 16:21 Uhr am 21.08.2017:

Nur Erardo Rautenberg kann Dietlind Tiemann schlagen. Alle anderen Direktkandidaten dienen nur dem Stimmenfang. Bis zur Wahl.

Brandenburger schrieb um 10:30 Uhr am 21.08.2017:


Ganz einfach zur BTW 2017 Bürgerfreundlichkeit und Freiheit 2.0 wählen:

1. Anke Domscheit-Berg (siehe Wikipedia)
2. BGE (siehe Landesverbände)

Mit einem BGE kann das Einheitsgefühl von 1989 wieder aufleben, alle Enttäuschten befrieden und den überkapitalisierten Wendehälsen klare Kante zeigen.
Somit auch das von Volksverhetztern mißbrauchte Motto "Wir sind das Volk" gemeinschaftlich wieder rehabilitiert werden kann.

Die Freiheit von 1989 war eine süsse Illusion, Freiheit 2.0 ist Evolution.

Weiteres: http://goo.gl/epog7T + http://bge-interaktiv.de/alle.html

Bernd schrieb um 10:05 Uhr am 21.08.2017:

Da kann ich nicht mitreden den SKB haben wir aus der Senderliste schon
lange gestrichen.CDU lastiger gehts nicht von alten SEDlern.

Martha schrieb um 22:44 Uhr am 20.08.2017:

Ungehorsam: " Es ist sehr müßig über Wahrheit und Lüge zu sprechen". Ds wird dann gleich noch verbunden mit einem "fachlich hochstehenden" Beitrag zum Geschäftsführer der StG, der auch noch etwas abbekommt und jetzt wissen wir alle in Brandenburg an der Havel, daß @Ungehorsam nicht nur ein "absoluter Fachmann" ist, sondern auch noch die Wahrheit gepachtet hat.
Die Brandenburgerinnen und Brandenburger haben erstmals die Möglichkeit abzustimmen und das werden sie tun. Darüber können wir uns freuen. Polemische Beiträge selbst ernannter Fachleute sind einfach nur überflüssig.

ungehorsam schrieb um 20:49 Uhr am 20.08.2017:

Schaut Euch einfach mal den Beitrag auf SKB mit dem Geschaäftsführer der STG Herrn Krüger an. Nicht nur, dass dieser offensichtlich im falschen Ort lebt, nein, er verlangt in der unteren Hauptstaße sogar noch mehr Bekeleidungsgeschäfte und Boutiken!! Na klar, die warten ja alle auf den Startschuss! Mehr als Nagelstudios und Tattoostudios wären auch etwas überflüssig. Na klar. die Bersucher des neuen Hotels incl. Wellnessbereich warten gerade zu darauf, in der prosperierende unteren Hauptstraße einkaufen zu gehen. Sämtliche Aktivitäten der STG werden doch nur rund um die Sankt Annen Galerie durchgeführt! Irgendwie verstehe ich wohl "Stadtmarketing" falsch! Aber nun gut, es sind offensichtlich nur Fachleute mit dem "Schicksal" der Innenstadthändler betraut! Hilfe sieht anders aus!

ungehorsam schrieb um 20:29 Uhr am 20.08.2017:

Ach liebe Frau Marx, es ist glaube ich sehr "Müßig" über Wahrheit und "Lüge" zu sprechen. Der SKB zieht jetzt schon alle Register und versucht in der "Eduard von Schnitzler" Manie, die Leute zu überzeugen. Spätestens bei "Baubeginn"wird die Bevölkerung wissen, wofür diese abgestimmt hat!
Nur dann ist es leider zu spät! Also liebe kreisfreien Brandenburger an der Havel, stimmt ab!! Aber bitte danach nicht mit dem "Schicksal" hadern!!