Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Plauer Torturm
Turm
Plauer Straße 1
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Freie Wähler: "Wir akzeptieren das Ergebnis der Bürgerbefragung."

Druckansicht

Politik

Erstellt: 14.10.2017 / 15:47 von Stadtpolitik

Die Freien Wähler haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Auf Initiative der Fraktion der Freien Wähler wurden vor einigen Monaten die Hauptsatzung und die Einwohnerbeteiligungssatzung unserer Stadt um weitere Möglichkeiten wirklicher Bürgerbeteiligung ergänzt. Die darauf folgende erste Bürgerbefragung zur einem konkreten Packhofprojekt wurde nun vor wenigen Tagen beendet. Am 14.10.2017 ab 9 Uhr erfolgte nun die öffentliche Auszählung der Stimmen. Von den etwa 63.000 Befragten haben sich ca. 26.000 beteiligt."

Weiter heißt es: "Einer der Auszählungshelfer war Marco Bergholz. Der Chef der Wählergemeinschaft der Freien Wähler in Brandenburg an der Havel dazu: ´Wir freuen uns über die rege Beteiligung an der Bürgerbefragung. Die Bürgerinnen und Bürger haben das neue Instrument der Bürgerbeteiligung sehr gut angenommen. Es war der richtige Weg, dass wir uns für mehr echte Bürgerbeteiligung eingesetzt haben.´

Das Ergebnis der Bürgerbefragung kommentiert der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler in der SVV Dirk Stieger: ´Wir haben in der Bürgerbefragung eine konkrete Frage zu einem ganz konkreten Entwicklungsprojekt für den Packhof gestellt und hatten für dieses Projekt geworben. Das Votum der Bürgerinnen und Bürger ist anders ausgefallen. Für uns steht außer Frage, dass wir das nun vorliegende Votum akzeptieren werden. Denn nur so macht Bürgerbefragung Sinn."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 4484 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (9)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


ich schrieb um 10:51 Uhr am 15.10.2017:

manche müssen echt den ganzen Tag richtig viel lange Weile haben, um hinter jedem Nicknamen zu kontrolliieren, was sich dort für eine EMailadresse befindet. Vielleicht solltet ihr euch mal im Sandkasten oder auf dem Klettergerüst richtig austoben :P

Rob schrieb um 07:06 Uhr am 15.10.2017:

Die akzeptieren das Ergebnis? Hätte ich jetzt wirklich nicht vermutet! Wenn ich mir die Leute so anseh. Aber warten wir erstmal den Abend ab.

G.G. schrieb um 21:56 Uhr am 14.10.2017:

JvL würde ich nie wählen.

JvL_wählen schrieb um 21:41 Uhr am 14.10.2017:

Der 1. Wahlsieg für JvL und der nächste wird nicht lange auf sich warten lassen. Da werden die Speichellecker von den BüfuBü's wohl keinen Schleimposten von Herrn scheller bekommen! Jan van Lessen wählen und damit einen einen anderen Stil!

Udo Geiseler schrieb um 19:39 Uhr am 14.10.2017:

Hallo @Constance (alias Portos@tempr.email),
dass Sie sich jetzt für Toleranz und gegen Verunglimpfungen sowie "Hasstiraden" aussprechen, ist ja ganz großes Kino! In der Sache begrüße ich das außerordentlich!!! Gleichwohl kommen mir Zweifel, wenn ich sehe, wie Sie zum Beispiel nur allein gestern unter Ihren anderen Nicknamen "AF" oder "M.Franke" abwechselnd über Frau Kornmesser, Herrn Brandt oder Herrn Holzschuher hergezogen sind. So machen Sie das ja jetzt schon ein Jahr lang - selbstverständlich anonym.
Aber vielleicht setzt bei Ihnen ja wirklich ein Umdenken ein. Ich bleibe optimistisch!

PS: Dass Sie Herrn Stieger tatsächlich nur "wenig" kennen, fällt mir allerdings schwer zu glauben... Ich versuch's trotzdem.

WahrheitoderGeschichte schrieb um 18:48 Uhr am 14.10.2017:

@Constance
Seien Sie versichert, meine persönliche Befriedigung erfahre ich auf einem ganz anderen Niveau. Und dazu bedarf es frei von Hass oder Rachegelüsten zu sein. Und auch wenn Sie versuchen meine einfache Analytik, das Aufzeigen von Fakten und das Erinnern an getätigte Aussagen als Hasstiraden zu diffamieren, ändert sich gar nichts an den Tatsachen. Und ich stehe selbstverständlich ausnamslos jedem, auch Herrn Jurist Stieger, seine eigene Meinung zu. Aber unabhängig davon ob ich diese nun jeweils teile oder nicht, kann und werde ich nicht tolerieren, wenn ich belogen werde oder für dumm verkauft werden soll. Das funktioniert schon instinktiv nicht. Und Sie dürfen mir getrost glauben, dass ich persönlich weder gegen Herrn Stieger noch sonst jemanden Hass, Groll oder Wut hege. Aber ebenso werde ich stets gegen jedwede Form der Lüge und Intrige aufbegehren. Und wenn Sie meine Beiträge aufmerksam verfolgt haben, werden Sie nicht umhin kommen dies zu erkennen.
In diesem Sinne,
herzliche Grüße

intentus schrieb um 18:29 Uhr am 14.10.2017:

Wer ruft jetzt Premero an ? :)))

Constance schrieb um 17:09 Uhr am 14.10.2017:

@WahrheitoderGeschichte es ist wohl eher Arroganz und Realitätsverlust bei Ihnen zu verzeichnen. Wer die Medien, auch MP, aufmerksam verfolgt hat, weiß, daß der Jurist Stieger (mir persönlich wenig bekannt) sehr wohl daran mitgewirkt hat, daß diese Bürgerbefragung, erstmalig in unserer Stadt, durchgeführt werden konnte. Ihr Hass und Ihre persönliche Abneigung gegen "Stieger und Co., ändert daran nichts. Nur Sie sind einer der Brunnenvergifter in unserer Stadt. Sie müssen die Meinung von "Stieger und Co." nicht teilen, Sie muß Ihnen auch nicht gefallen aber es wäre für uns alle besser, wenn Sie etwas Toleranz aufbringen würden. Ihre andauernden Hasstiraden bringen unserer Stadtgesellschaft garnichts, höchstens Ihnen die persönliche Befriedigung.

WahrheitoderGeschichte schrieb um 16:26 Uhr am 14.10.2017:

Diese ist Arroganz und der Realitätsverlust von Stieger und Co ist kaum zu überbieten, geschweige denn zu fassen.
Da gibt's eine volle Breitseite - für mich übrigens nicht ansatzweise überraschend - gegen das von Ihnen hochgejubelte Packhofprojekt, und dann pupsen sie sofort in eine andere Richtung.
Stieger, Langwisch und weitere Mitläufer haben weder die Bürgerbefragung erfunden, initiiert noch befürwortet. Auch wenn sie das jetzt gerne so glauben machen wollen. Auch daran kann man erkennen, für wie dumm sie die Bürger halten. Das hat 1989 schon nicht geklappt! Und noch vor gut einer Woche waren sie überzeugt von sich und ihrem Irrtum. Mit ein wenig realer Selbstrefklektion und Ehre im Bauch würden sie jetzt eingestehen, dass sie wiedermal völlig falsch lagen und sich vom politischen Acker trollen.
Bleibt abzuwarten, ob sie wenigstens die Traute haben, bei den wahren Befürwortern der Bürgerinitiative und deren Initiatoren für Beschimpfungen, Verunglimpfungen und Beleidigungen um Entschuldigung zu bitten.
Gleiches gilt übrigens auch für den SKB und Herrn Glaser.