Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Plauer Torturm
Turm
Plauer Straße 1
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Fund im Fokus: "Steinalt – Die ältesten Faustkeile aus dem Land Brandenburg"

Druckansicht

Landesmuseum

Erstellt: 04.01.2018 / 08:20 von msc

Unter neuem Namen führt das Team vom Archäologischen Landesmuseum auch in diesem Jahr die Sonderführungsreihe „Fund im Fokus“ weiter. So wird an jedem zweiten Donnerstag im Monat komprimiert auf etwa 30 Minuten ein herausragender Fund des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg vorgestellt. Der historische Kontext wird genauso erläutert wie die Fundumstände und die Bedeutung für die Wissenschaft.

Den Anfang machen die ältesten Faustkeile aus dem Land Brandenburg.

Michael Schneider vom Landesmuseum berichtet: "Der Faustkeil gehört zu den ältesten Universalwerkzeugen der Menschheit. Wahrscheinlich wurden sie vor ungefähr 1.5 Mill. Jahren in Afrika vom Homo erectus erfunden. In Europa gibt es sie seit über 500.000 Jahren. Meist aus Quarzit, Hermstein oder Feuerstein bestehend dienten diese Werkzeuge überwiegend zum Schneiden, Schaben, Spalten und Bohren. Was verraten uns aber die ältesten Faustkeile aus dem Land Brandenburg?"

Eckdaten:
- Donnerstag, 11. Januar, 16 Uhr
- Eintritt: Museumseintritt: 5€, erm. 3,50€, Familien 10€, keine Führungsgebühr
Veranstaltungsort:
Archäologisches Landesmuseum Brandenburg
Neustädtische Heidestraße 28

Dieser Artikel wurde bereits 286 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bildautor: Fritz Fabert


Werbung