Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Alte Plauer Brücke
Brücke
Genthiner Straße
14774 Plaue

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

3 Tore und kein Punktgewinn!

Druckansicht

Sport

Erstellt: 25.03.2018 / 12:57 von Dieter Wetzel

Preussen Eberswalde gegen FC Stahl Brandenburg 5:3 (2:1). Im Spiel Preussen Eberswalde gegen FC Stahl Brandenburg lagen die Brandenburger nach Toren aus der 14. und 32. Minute ( El-Moghradi, Gouhari) schon aussichtslos mit 0:2 zurück, trotzdem sie bis zu diesem Zeitpunkt die besseren Chancen auf ihrer Seite hatten. So reagierte Keeper Lennard Peter nach 6 Minuten nach einem Schuss ...

... von Sasaki sehenswert und einem 20m Schuss in der 22. Minute von Maximilian Glomm lenkte er gedankenschnell zur Ecke, die nichts einbrachte. Doch dann traf Lukas Meyer nach einer Flanke von Alexander Tarnow zum 1:2 (35.). Der Bann war gebrochen. Der FC bestimmte das Geschehen, machte aber nach wie vor zu viele einfache Fehler in der Abwehr und in der Vorwärtsbewegung. Einziger sicherer Rückhalt war Schlussmann Moustapha Nouka. In der 38. Minute schoss Maximilian Glomm einen Ball aus 18 m auf das Tor, den der Eberswalder Schlussmann Lennard Peter hervorragend hielt.

Nach der Pause versuchte der FC sofort das Spiel in den Griff zu bekommen. Dies gelang auch, zumal man in der 47. Minute die Chance zum Ausgleich hatte, aber das Tor fiel wieder durch einen groben Schnitzer in der Abwehr auf der anderen Seite zum 1:3 (51.). Das Spiel schien entschieden. Nur zwei Minuten später schlug Lukas Meyer zu und es stand 2:3 (53.). Die Hoffnung zum Punktgewinn war wieder da. Doch erneut verteidigte die Märzkeelf äußerst mangelhaft. Die Folge war die Gastgeber konnten sich im und am Strafraum den Ball zu spielen bis Soheil Gouhari die 4:2 (56.) Führung gelang. Das Positive der FC gab sich nie auf. Als dann Luca Köhn mit Tempo in den Strafraum eindrang , konnte er nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Meyer sicher zum 3:4 (59.) Anschlusstreffer. Hier zeigte sich, was möglich gewesen wäre! Jetzt war noch eine halbe Stunde Zeit, um zu punkten. Die ständige Aufholjagd hatte allerdings auch Kraft gekostet. In der 65. Minute köpfte Lukas Meyer nach einem Freistoss von Alexander Tarnow den Ball über den Querbalken und fünf Minuten später konnte ein Schuss von Mudai Watanabe 11 m vor dem Tor gerade noch abgeblockt werden. Nach 75. Minute setzte abermals Lukas Meyer einen Kopfball auf das Tor, aber Keeper Peter war zur Stelle. Der eingewechselte Masaharu Kataoka versuchte es mit einem Fernschuss, der geblockt wurde und im Gegenzug zielten die Gastgeber am Tor vorbei. Dem FC lief die Zeit davon. In der Nachspielzeit entschied der Schiedsrichter auf Hinweis des Assistenten nach einem Zweikampf in Strafraum auf Foulelfmeter gegen den FC. Die Gastgeber verwandelten in der 92. Minute durch Arafa El-Moghrabi sicher zum 5:3 Endstand.

Fazit: Wieder hat sich die Märzkeelf selber geschlagen. Wer drei Treffer erzielt, muß wenigstens mit einem Punktgewinn nach Hause fahren. Diesmal war die Abwehr das Sorgenkind. Zu viele einfache Abwehrfehler sorgten letztendlich für die Niederlage gegen eine auf Augenhöhe spielende Preussenelf. Hier war mehr möglich! Alexander Tarnow zeigte bis zu seiner Auswechslung eine gute Leistung.

Aufstellung: Moustapha Nouka - Fabian Dahms ab 46. Ray Kollewe, Daniel Schimpf, Leif Oppenborm, Gabriel Garcia – Maximilian Glomm, Kaito Sasaki - Luca Köhn ab 77. Jonas Meyer, Mudai Watanabe – Alexander Tarnow ab 75. Masaharu Kataoka, Luca Meyer.
Weiter im Aufgebot: Alexander Mertens, Adrian Jordanov.
Schiedsrichter : Uwe Weitzmann
Zuschauer: 132
Tore: 1:0 (14.) El-Moghrabi, 2:0 (32.) Gouhari, 2:1 (35.) Lukas Meyer, 3:1 (51.) Gouhari, 3:2 (53.) Lukas Meyer, 4:2 (56.) Gouhari, 4:3 (59.FE) Lukas Meyer, 5:3 (90+2)El-Moghrabi. Karten:
Gelb: 90. Garcia

Dieser Artikel wurde bereits 538 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.