Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Linke: "Erfreuliche Ergebnisse der Betriebsratswahlen im Städtischen Klinikum"

Druckansicht

Politik

Erstellt: 29.03.2018 / 12:30 von Stadtpolitik

Uta Sändig (Linke) erklärt: "Der Kreisverband der LINKEN Brandenburg an der Havel begrüßt den Ausgang der Betriebsratswahlen im Städtischen Klinikum. Wir sehen darin einen klaren Vertrauensbeweis für die gewerkschaftlichen Vertreter der ´offenen ver.di-Liste´ (8 Sitze) und der ihr nahestehenden ´Mitarbeiterliste mit Biss´, der sog. ´Apfelliste´ (5 Sitze). Damit wurde..."

Weiter heißt es: "... die bisherige, mit Konsequenz und Nachdruck betriebene Arbeit der Interessenvertreter der Arbeitnehmer honoriert. Die Gewerkschafter, die bei einer Wahlbeteiligung von ca. 62 Prozent zusammen 13 von 15 Sitzen holten, gehen nachhaltig gestärkt aus den Wahlen hervor – was angesichts der Turbulenzen der Vergangenheit, der teilweise unschönen und bis ins Persönliche gehenden Auseinandersetzungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung keine Selbstverständlichkeit ist.

Die deutlichen Verluste der Ärzte- und der Verwaltungsliste, die jeweils nur einen Sitz erringen konnten – das ist ein Stimmenverlust von 34 bzw. fast 50 Prozent – , sind ein Indiz dafür, dass der von der Geschäftsführung gefahrene Kurs der Konfrontation gegenüber dem Betriebsrat von der Mehrheit der Belegschaft nicht mitgetragen wird.

Die LINKE sieht unter diesen Bedingungen gute Chancen, die Grabenkämpfe zu überwinden und im Interesse des Betriebsfriedens ein neues Miteinander zu realisieren. Den Nutzen eines möglichst harmonischen Betriebsklimas haben vor allem die Beschäftigten und nicht zuletzt die Patienten. Auch die Außenwirkung des Städtischen Klinikum könnte damit deutlich verbessert werden.

Dr. Uta Sändig
Pressesprecherin des Kreisverbandes der LINKEN

Lutz Krakau
Mitglied im Sprecherrat der BI Pflege"


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 763 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.