Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

2. Platz beim Ostdeutschen Wasserballpokal

Sport
  • Erstellt: 05.10.2022 / 18:01 Uhr von Marcel Gruhn
Die Endrunde des Ostdeutschen Wasserballpokals der Altersklasse U14 wurde im Brandenburger Marienbad ausgespielt. Durch das starke Abschneiden in der Vorrunde waren die Sportler vom ASC Brandenburg 03 bereits im Halbfinale gesetzt. Als Gegner für das Halbfinale qualifizierte sich erwartungsgemäß der OSC Potsdam. In der Vergangenheit brachte dieses Lokalderby viele spannende und knappe Spiele mit sich.

Auch in diesem Spiel hatten beide Mannschaften ein ausgewogenes Chancenverhältnis. Beide Seiten hatten zunächst Probleme diese Chancen zu nutzen. So fiel im ersten Viertel lediglich ein Tor zur 1:0 Führung durch Yann-Marc Bonatz. Im zweiten Viertel konnte die Chancenverwertung verbessert werden. Durch Tore von Armin Kuster (2), Yann-Marc Bonatz und Hugo Brüggemann wurde die Führung zur Halbzeit auf 5:1 erhöht. Einige Abstimmungsprobleme in der Defensive ließen mehr Torschüsse für die Sportler aus der Landeshauptstadt zu. Viele davon wurden jedoch durch den stark aufgelegten Keeper Moritz Richter vereitelt. Im Angriff sorgen Yann-Marc Bonatz (3), Armin Kuster, Hugo Brüggemann und Magnus Sperling mit ihren Toren für den 11:5 Endstand und den damit verbundenen Einzug ins Pokalfinale.

Im Finale wartete die favorisierte Mannschaft der SG Neukölln. Gegen diese spielerisch und schwimmerisch starke Mannschaft wurde eine sehr defensive Ausrichtung gewählt. Trotzdem gelang es den Berlinern schon kleinste Unkonzentriertheiten der ASC Sportler zu bestrafen. Schnell stand es somit 7:0 für die Berliner. Die restliche Spielzeit der ersten Hälfte konnte dank starker Einzelaktionen von Armin Kuster ausgeglichener gestaltet werden. Mit seinen vier Treffern verkürzte er auf 4:9 zur Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte gelangen Armin Kuster mit viel Spielwitz fünf weitere Treffer. Leider kamen auch die Gegner aus Berlin wieder zu mehr Torabschlüssen. Am Ende gewann die SG Neukölln verdient mit 17:9. Dennoch zeigten die Sportler des ASC Brandenburg rund um Kapitän Hugo Brüggemann bis zum Schluss vollen Einsatz und Kampfgeist.

Das Trainerteam Marcel Gruhn / Detlef Willberg zog ein positives Fazit: „Mit dem zweiten Platz können wir in diesem Jahrgang sehr zufrieden sein. Alle Spieler haben viel Einsatzbereitschaft gezeigt und es waren viele gute Ansätze erkennbar. Ende Oktober wird gemeinsam mit der U16 ein Trainingslager im kroatischen Rijeka durchgeführt, davon erwarten wir einen weiteren Entwicklungsschub für das Team.“

Es spielten: Moritz Richter, Yanic Kabus, Arthur Pekrul, Jamie Karisch, Moritz Krause, Platon Chirin, Mattes Schneider, Magnus Sperling (1), Armin Kuster (12), Emil Gutschmidt, Clara Thormann, Yann-Marc Bonatz (5), Hugo Brüggemann (2)

Bilder

Foto: Dennis Wagner
Foto: Dennis Wagner
Foto: Marcel Gruhn
Foto: Dennis Wagner
Dieser Artikel wurde bereits 876 mal aufgerufen.

Werbung