Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

St. Johanniskirche
Kirche
Salzhofufer
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Vortrag: Die germanische Siedlung Wustermark 23 im Landkreis Havelland

msc / 27.09. / 10:31 Uhr

Der Archäologe Paul Fischer-Schröter spricht am 10. Oktober, 18.30 Uhr, im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg über die germanische Siedlung "Wustermark 23". Im Zuge der Errichtung des GVZ Wustermark wurden 1998/1999 und 2004 vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege Ausgrabungen auf einem 3,2 ha großen Areal in der Gemarkung Wustermark durchgeführt. mehr

Sonderführung am 30.9.: Söldner, Bauern, Eisenzeitler. Die Germanen in Brandenburg.

msc / 20.09. / 09:47 Uhr

Der Begriff „Germane“ ist bis auf den heutigen Tag in aller Munde und erweckt zahlreiche, zuweilen widersprüchliche Assoziationen. Aus archäologischer Sicht sind die so genannten Germanen Menschen der Eisenzeit und der Völkerwanderungszeit, die in einem großen Gebiet siedelten, das von Westdeutschland, über Skandinavien bis in das heutige Polen hinein reichte. mehr

Fund im Fokus: Eine römische Münze in Rathenow

msc / 06.09. / 18:21 Uhr

Während der ersten vier Jahrhunderte n.Chr. bezeugen importierte Gegenstände aus dem Römischen Reich Kontakte mit der römischen Welt. Wie sahen diese Verbindungen aus? Waren sie rein kriegerischer Natur? Stellvertretend hierfür soll eine Silbermünze mit dem Konterfei und aus der Regierungszeit des Kaisers August stehen. Diente sie vielleicht als Zahlungsmittel? mehr

Fund im Fokus: Wie das Salz in die Suppe kam

msc / 02.08. / 07:39 Uhr

Salz war schon in der Bronzezeit ein begehrter Rohstoff und dadurch sehr wertvoll. In Brandenburg fehlten jedoch die jeweiligen Lagerstätten. Michael Schneider vom Archäologischen Landesmuseum erläutert: "Die daraus entstandenen Fernkontakte führten nicht nur zu einem Austausch von Rohstoffen sondern auch von Ideen. ... mehr

Sonderführung: Von Jägern, Sammlern und Schamanen. Die Mittlere Steinzeit in Brandenburg.

msc / 11.07. / 14:53 Uhr

Die Mittlere Steinzeit, auch Mesolithikum genannt, währte im heutigen Brandenburg von ungefähr von 9500 – 4500 v.Chr. Zu Beginn dieser Epoche hatten sich Flora und Fauna – und mit ihnen das Leben der Menschen – nachhaltig verändert. Im Landesmuseum gibt es dazu jetzt eine Sonderführung. mehr

Kinderführungen in den Ferien: Vom Mammut bis zum Münzschatz

msc / 22.06. / 18:20 Uhr

Auch in diesem Jahr werden die traditionellen Kinderführungen durch die umfangreiche Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg in der Sommerferienzeit angeboten. An sechs Nachmittagen geht es für Kinder durch die großen Epochen der Menschheitsgeschichte. mehr

Lesung fällt aus

cg1 / 13.06. / 09:47 Uhr

Die angekündigte Lesung "Die Küsse der Farben" mit Maf Räderscheidt und Daniel Kröhnert am Sonntag, 17. Juni, 18.30 Uhr, im Archäologischen Landesmuseum im Pauli-Kloster fällt aus. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Fund im Fokus: Das Loch in der Steinaxt von Dahlewitz

msc / 09.05. / 08:06 Uhr

Bereits vor über 6000 Jahren beherrschten die Menschen die Technik der Hohlbohrung. Sie durchbohrten ihre aus Stein gefertigten Äxte, Beile und Hacken um sie anschließend mittels eines Holzschaftes aufzustielen. Bei der Führung "Fund im Fokus" im Archäologischen Landesmuseum wird dieses Thema näher beleuchtet. mehr

Sonderführung im Landesmusuem: Schlagende Argumente?

msc / 19.04. / 13:01 Uhr

Die nächste Sonderführung im Archäologischen Landesmuseum steht unter dem Titel "Archäologische Spuren von Kampf und Krieg durch die Jahrtausende". Der Termin: 29. April, 15 Uhr. "Wir wissen, dass bereits unsere steinzeitlichen Vorfahren die Herstellung und den Einsatz von Waffen beherrschten. Die meisten... mehr

Vortrag: "Vor theuerung und hungersnoth behüt uns ...“

msc / 23.03. / 10:23 Uhr

Die Nahrungsaufnahme ist ein tägliches Grundbedürfnis des Menschen. Vom Hochmittelalter bis in die Neuzeit war die Alltagskost diversen Wandlungen unterworfen, geprägt von Hunger und Mangel, aber auch von Überfluss. Anhand aktueller anthropologischer Ergebnisse rekonstruiert Dr. Bettina Jungklaus die Ernährung der Bewohner der Mark Brandenburg während der vergangenen 1000 Jahre. mehr

Archäologie aktuell: Neue Forschungsergebnisse zum Grab der Schamanin

msc / 27.02. / 09:28 Uhr

Dr. Judith M. Grünberg spricht am 7. März, 18.30 Uhr, in der Reihe "Archäologie aktuell" zum Thema "Die mesolithischen Bestattungssitten in Europa und das Grab der ´Schamanin´ von Bad Dürrenberg". mehr

Konzert und Führungen ausgebucht

cg1 / 09.02. / 08:42 Uhr

Das Konzert im Rahmen der Archaemusica am 10. Februar um 19 Uhr ist ausgebucht. Die Führungen am 10.2., 11.2., 11.3. und am 25.3. sind ebenfalls ausgebucht. Zu allen weiteren Veranstaltungen sind noch Plätze frei. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten. Tel. 03381/4104112. Mehr Infos: [Klick].

Kuratoren-Führung durch die Sonderausstellung

juk / 22.01. / 16:59 Uhr

Das Archäologische Landesmuseum Brandenburg lädt am 4. Februar, 14.30 Uhr, im Rahmen des Begleitprogrammes zu einer Kuratoren-Führung durch die internationale Sonderausstellung Archaemusica – The Sounds and Music of Ancient Europe 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas, ein. Präsentiert werden beeindruckende Highlights aus 40.000 Jahren europäischer Musikgeschichte. mehr

Es sind noch Plätze frei! Musikalisches Exploratorium – Prähistorische Klangobjekte entdecken und spielen

msc / 15.01. / 18:05 Uhr

Im Rahmen des Begleitprogramms zur internationalen Sonderausstellung "Archaeomusica – The Sounds and Music of Ancient Europe 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas" wird am 18. Januar, 15 Uhr, die schwedische Musikarchäologin Cajsa Lund prähistorische Klangobjekte vorführen. Hierbei sind Entdecken und Mitmachen erwünscht. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten. Tel. 03381/4104112.

Fund im Fokus: "Steinalt – Die ältesten Faustkeile aus dem Land Brandenburg"

msc / 04.01. / 08:20 Uhr

Unter neuem Namen führt das Team vom Archäologischen Landesmuseum auch in diesem Jahr die Sonderführungsreihe „Fund im Fokus“ weiter. So wird an jedem zweiten Donnerstag im Monat komprimiert auf etwa 30 Minuten ein herausragender Fund des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg vorgestellt. Der historische Kontext wird genauso erläutert wie die Fundumstände und die Bedeutung für die Wissenschaft. mehr

Sonderführung: Ein Knochenjob oder: Wer anderen eine Grube gräbt. – Einblicke in die Welt der Archäologie

msc / 08.12. / 10:53 Uhr

Das Archäologische Landesmuseum Brandenburg stellt auf fünf Etagen Exponate aus über 100.000 Jahren Kulturgeschichte des Landes Brandenburg aus. Doch unter welchen Umständen wurden die Funde eigentlich entdeckt und geborgen? Wie bringt man die materiellen Hinterlassenschaften zum Sprechen? An ausgewählten Ausstellungsstücken beleuchtet das Team auf dieser Sonderführung die Arbeit der Archäologen und ihrer Kollegen aus benachbarten Disziplinen. mehr

Sonderführung im Landesmuseum: Steinhart und eiskalt - Die Steinzeiten in Brandenburg

msc / 16.11. / 11:46 Uhr

Die Steinzeit ist die längste Epoche der Menschheitsgeschichte. Aus wissenschaftlicher Sicht wird sie in Alt-, Mittel- und Jungsteinzeit unterteilt. Alle drei Abschnitte haben zumindest eine Gemeinsamkeit: Die Nutzung von Stein als wichtigstem Werkstoff. Wie lebten und überlebten die Menschen im unwirtlichen Klima der Altsteinzeit? mehr

Archäomediale & Cinarchea – Internationales Archäologie-Film-Medien-Festival

msc / 28.09. / 10:00 Uhr

Vom 11. bis 14. Oktober findet im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg zum dritten Mal das Archäologie-Film-Medien-Festival Archäomediale /Cinarchea statt. Schirmherr des diesjährigen Festivals ist Prof. Hermann Parzinger (Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz). In jeweils zwei Programmblöcken werden internationale dokumentarische Formate gezeigt. Das Kino im Landesmuseum ist dafür jeweils von 13 bis 16 und 17 bis 20 geöffnet. mehr

5. Regionalmarkt im Archäologischen Landesmuseum

cg1 / 12.09. / 09:00 Uhr

Der „Regionalmarkt Brandenburg“ fasst guten Geschmack, hohe Qualität und bewusste Ernährung zusammen. "Er ist nicht ausschließlich auf Biokost und ökologischen Anbau ausgerichtet, sondern hat einen weitergehenden kulturellen Ansatz. Michael Schneider vom Landesmuseum sagt dazu: "Es geht auch um den Erhalt der biologischen Vielfalt, um alte Sorten und Rezepte sowie darum, kulinarische Kultur zu fördern. Dazu gehören Zucht, Haltung und Anbau ebenso wie alle Verwertungs- bzw. Veredelungsprozesse in der Küche. Die Besucher können vor Ort bäuerliche Kleinbetriebe und regional gefertigte Produkte entdecken." mehr

Erster Tag der Archäotechnica war ein voller Erfolg

ms/cg1 / 20.08. / 08:29 Uhr

Mit dem ersten Veranstaltungstag der Archäotechnica im Pauli-Kloster sind die Organisatoren sehr zufrieden. "Bei strahlendem Sonnenschein kamen viele Besucher ins Museum, um sich in die Zeit der Slawen und Deutschen entführen zu lassen. Die interessierten Gäste konnten mit allen Sinnen in die mittelalterliche Lebenswelt eintauchen und sich so ein Bild machen, wie diese Welt ausgesehen haben könnte", kommentiert z.B. Michael Schneider vom Team des Landesmuseums. Der Klostergarten des Pauliklosters und des Archäologischen Landesmuseums verwandelte sich in einen Schauplatz der Vergangenheit. mehr

Noch freie Plätze für Ferien-Workshops

ms / 03.08. / 15:41 Uhr

Auch in diesen Sommerferien bietet das Archäologische Landesmuseum Kindern ab 9 Jahren wieder die Möglichkeit, alte Handwerkstechniken zu erfahren und das selbst hergestellte Ergebnis als Andenken mit nach Hause zu nehmen. Der Termin: 15. bis 18. August, jeweils 10 bis 15 Uhr. mehr

Sonderführung: Felle, Flint und Feines Glas – Handel, Tausch und Fernbeziehungen

ms / 20.07. / 07:18 Uhr

Es gibt immer wieder archäologische Funde, die einer kleinen Sensation gleichen. Zum Beispiel Bernsteinschmuck im Pharaonengrab oder eine Buddha-Figur in der Wikingersiedlung. Derartige Entdeckungen belegen, dass es bereits früh Kontakte sowie Tausch- und Handelsbeziehungen zwischen Kulturen gegeben haben muss. Auf einer Führung durch die Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg werfen Teilnehmer einen Blick auf ausgewählte Exponate aus dem Land Brandenburg – und ihre erstaunliche Herkunft. mehr

Archäovent - Das Museumssommerfest

ms / 07.07. / 10:39 Uhr

Beim Museumssommerfest Archäovent (15./16. Juli, jeweils 10 bis 17 Uhr) stehen wieder Familien mit ihren Kindern im Mittelpunkt. Das Motto diesmal: „anschauen – anfassen – mitmachen”. Speziell auf die Kleinen abgestimmt, kann mit Fachleuten altes Handwerk kennengelernt und ausprobiert werden - wie z.B. das Töpfern, das Stempeln von römischen Pressblechen zu Anhängern, Bogen bauen, Korb flechten, Mehl mahlen wie in der Steinzeit und Schmuck herstellen. mehr

Konzert ist ausverkauft

cg1 / 20.06. / 21:04 Uhr

Die Brandenburger Sommernachtsgala (1. Juli, 19.30 Uhr, Landesmuseum Brandenburg) mit vier Solisten, Generalmusikdirektor Michael Helmrath, Berliner Musikern und Brandenburger Violinistinnen ist ausverkauft, das meldet das Veranstalterteam.

Landesmuseum: Die Riemenzunge aus der Völkerwanderungszeit

grg / 31.05. / 12:30 Uhr

Riemenzungen wurden als Metallverstärkung am Ende eines Gürtels angebracht. Bronzene Riemenzungen aus der Völkerwanderungszeit sind als archäologische Funde im Land Brandenburg eine Seltenheit. Ursprünglich aus einem anderen Kulturkreis kommend, sind sie ein Indiz dafür, dass die Bevölkerung vor Ort auch in einen überregionalen Kulturtransfer eingebunden war. mehr

Schüler zeigen Fotoreportagen im Landesmuseum

cg1 / 05.05. / 13:00 Uhr

Bereits zum fünften Mal haben Schüler der Medienschule Babelsberg sich mit Denkmalen im Land Brandenburg und in Berlin bekannt gemacht. "Das Reformationsjubiläum hat uns dazu animiert, in diesem Jahr ´Gotteshäuser´ in den Fokus zu nehmen", sagen die Teilnehmer. Am 10. Mai wird dazu eine Ausstellung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg eröffnet. mehr

Denkmaltag im Pauli-Kloster

cg1 / 25.04. / 08:00 Uhr

Unter dem Titel "Zeugnisse der Reformation" steht am 28. April der 25. Denkmaltag des Landes Brandenburg, der im Pauli-Kloster ausgerichtet wird. "Die Reformation war ein einschneidendes Ereignis, das bis heute vielfältige Wirkungen entfaltet. Die Ereignisse um den konfessionellen Wandel im 16. Jahrhundert lassen sich im Land Brandenburg an zahlreichen kulturellen Zeugnissen wiederentdecken", beschreibt Sabine Vogel vom Archäologisches Landesmuseum. mehr

Flüchtlinge im Gefangenenlager? Die Moscheegrabung von Wünsdorf

grg / 29.03. / 08:10 Uhr

Das Land Brandenburg plante die Einrichtung eines Erstaufnahmelagers für Asylsuchende auf einer Landesliegenschaft, die sich schon über 100 Jahre in öffentlicher Hand befindet. Unabhängig davon plante das BLDAM mit der FU Berlin eine Lehr- und Forschungsgrabung auf dem Areal der Moschee im Kriegsgefangenenlager des 1. Weltkriegs am Militärstandort Zossen zum 100jährigen Baubeginn am 13. Juli 2015. Groß war das Erstaunen, als sich bei der Grabungsvorbereitung herausstellte, dass es sich um dieselbe Fläche handelt. mehr

Albrecht Goette liest aus M. Houellebecqs "Unterwerfung"

grg/cg1 / 09.03. / 11:30 Uhr

"Unterwerfung" (gelesen von Albrecht Goette, Staatsschauspiel Dresden) entwirft ein satirisches Szenario, welches Zuhörer dazu auffordert, vermeintliche westliche Werte zu hinterfragen. Gregor Greve vom Archäologischen Landesmuseum Brandenburg zum Inhalt: "Frankreich im Jahr 2022: Der Literaturwissenschaftler François pflegt lose Beziehungen zu seinen Studentinnen und verfolgt nebenher die Präsidentschaftswahlen. Es kommt zu bürgerkriegsartigen ... mehr

Sonderführung im Landesmuseum: Ein Blick auf die slawische Lebenswelt

grg/cg1 / 19.02. / 16:39 Uhr

Kommenden Sonntag wird im Archäologischen Landesmuseum im Pauli-Kloster die Sonderführung "Nah am Wasser gebaut. Oder: Von hölzernen Burgen und Göttern - Slawen vom 7.-12. Jh. in Brandenburg" angeboten. Start ist um 15 Uhr. mehr

Führung aus der Reihe: Fund des Monats Februar

grg/cg1 / 13.02. / 15:47 Uhr

Ein verzierter Knochendolch, hergestellt vor über 11000 Jahren, aus der Elle eines Luchses gibt der Wissenschaft Rätsel auf: Für die Altsteinzeit liegen den Archäologen in Brandenburg zwar noch keine Skelettfunde vor, aber einige Fundplätze wie Wustermark, bei denen sich Werkzeuge fanden, geben uns einen interessanten Einblick in den Alltag und die Aktivitäten der eiszeitlichen Menschen. mehr

Führung durch die Stadt Brandenburg: „Backsteinbau in den mittelalterlicheren Stadtkernen“

grg / 08.02. / 08:27 Uhr

Der Kunsthistorischer Marcus Cante (BLDAM) führt Interessierte am morgigen Donnerstag von 15 bis 16.30 Uhr durch die Stadt Brandenburg. Thema der Tour: "Backsteinbau in den mittelalterlicheren Stadtkernen". Die ehemalige Hauptstadt der Mark, die Stadt Brandenburg an der Havel, verfügt mit dem 1165 begonnenen Dom nicht nur über einen der ältesten Backsteinbauten Norddeutschlands. Die hier gestifteten Ordensbauten, die immer... mehr

Sonderführung am Sonntag: "Vergraben, versenkt, vergessen?"

grg / 24.01. / 09:09 Uhr

Hort- und Schatzfunde verschiedener Epochen. Immer wieder finden Archäologen vor langer Zeit vergrabene Anhäufungen wertvoller Rohstoffe, fertiger sowie unfertiger Waffen, Schmuckstücke, Geräte oder gar Barren. Selbst aus Seen und Flüssen sind derartige Funde bekannt. Und wer kennt nicht die Zeitungsmeldungen von alten Münzen, die zufällig auf einem Acker gefunden wurden. Bei einer Sonderführung im Archäologischen Landesmuseum wird Sonntag um 15 Uhr genau darüber informiert. mehr

Chinesische Delegation besucht Archäologisches Landesmuseum

msc / 12.09. / 15:20 Uhr

Eine 20-köpfige Delegation der staatlichen chinesischen Kulturverwaltung unter der Leitung der Generaldirektorin Zheng Hongying besuchte gestern das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum (BLDAM) in Zossen sowie das Archäologische Landesmuseum in Brandenburg an der Havel, um sich über Aspekte ... mehr

Vortrag: Zur Archäologie des Nationalsozialismus

jk / 29.08. / 17:28 Uhr

Nach der Sicherstellung von Fundgut bei einem Raubgräber, befindet sich seit Anfang der 1990er Jahre eine stark beschädigte Plastik des französischen Künstlers Falconet im Besitz des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege. Diese Skulptur war während des Zweiten Weltkrieges geraubt und ... mehr

"Ferien im Museum"-Workshops

msc / 17.07. / 14:06 Uhr

Das Archäologische Landesmuseum Brandenburg bietet Ferienkindern auch in diesem Sommer wieder die Möglichkeit, mit Spiel und Spaß alte Handwerkstechniken zu erlernen und sich ein tolles Souvenir zu fertigen. An vier Tagen werden im beschaulichen Klostergarten des Museums im Pauli-Kloster verschiedene Workshops mit spannenden Themen angeboten. mehr

Vortrag: Gewalt in der Bronzezeit – neue Erkenntnisse zu Waffen und Kampf

cg1 / 25.06. / 08:44 Uhr

Im Rahmen der Reihe "Vorträge zur Archäologie" geht es am 4. Juli, 18.30 Uhr, im Archäologischen Landesmuseum um das Thema "Gewalt in der Bronzezeit – neue Erkenntnisse zu Waffen und Kampf". Michael Schneider vom Museumsteam beschreibt: "Mangels schriftlicher Überlieferungen spielte das Thema Gewalt und Krieg für die Bronzezeit in der archäologischen Rezeption lange Zeit eine eher untergeordnete Rolle." mehr

Archäovent: Viele Mitmach-Aktionen beim Sommerfest

cg1 / 13.06. / 14:28 Uhr

Das Archäovent ist das alljährlich stattfindende Sommerfest des Archäologischen Landesmuseums Brandenburg. Im Mittelpunkt des zweitägigen Events (30. Juni / 1. Juli 2018, jeweils 10 bis 17 Uhr) stehen die jüngsten Museumsbesucher, die bei Führungen, Mitmach-Aktionen und Rätselspaß an das Leben vergangener Epochen herangeführt werden. mehr

Fund im Fokus am 14. Juni: "Keltisches Gold – Das Regenbogenschüsselchen"

msc / 01.06. / 12:02 Uhr

Zwischen dem 5. und 1. Jahrhundert v. Chr. pflegt die eisenzeitliche Bevölkerung einen regen Austausch unter anderem mit der keltischen Welt. Neben Importen wie Gewandspangen, die im Verlauf von eigenen Handwerkern abgewandelt wurden, fand auch ein sogenanntes Regenbogenschüsselchen aus Gold den Weg in die hiesige Region. "Diese Münze, gefunden... mehr

41. Internationaler Museumstag: Sonderführungen durch die Archaeomusica

msc / 04.05. / 07:24 Uhr

Das Archäologische Landesmuseum bietet anlässlich des Internationalen Museumstages zwei Führungen durch die internationale Sonderausstellung Archaeomusica (Besucher können dabei Instrumente aus 40.000 Jahren Musikgeschichte kennenlernen) an. Die Termine: Sonntag, 13. Mai um 10 und um 13 Uhr. mehr

Fund im Fokus: Das älteste Textil der Welt – Ein Tragenetz aus Friesack

msc / 03.04. / 13:28 Uhr

Etwa 8000 v. Chr. benutzten die Jäger und Sammler in der Gegend um Friesack ein Netz aus Weidenbast. Nicht etwa zum Fischfang, wie es vielleicht naheliegend wäre, sondern als Tragenetz. Dieses älteste geknüpfte Textil der Welt, welches sich im Grundwasserbereich über 10.000 Jahre in Fragmenten erhalten konnte, zeugt von der Kunstfertigkeit der damals lebenden Menschen. Es wird in der Reihe "Fund im Fokus" vorgestellt. mehr

Fund im Fokus: Ritualstab oder „nur“ ein Werkzeug – Der verzierte Lochstab aus Friesack

msc / 01.03. / 07:43 Uhr

Lochstäbe zählen zu den auffälligsten Geräten, nicht nur in der Mittelsteinzeit, sondern auch schon seit der Zeit der späteiszeitlichen Rentierjäger etwa 30000 Jahren v. Chr. Sie werden aus einer Gabelung des Geweihs geschnitten, anschließend gebohrt und geglättet. mehr

Sonderführung im Archäologischen Landesmuseum: Mit Zepter, Schwert und Diadem

msc / 18.02. / 09:44 Uhr

In der archäologischen Forschung geht man davon aus, dass sich in der Bronzezeit soziale Oberschichten herausbildeten. Doch auch in noch älteren Kulturen scheint es bereits Individuen mit großem Einfluss und hohem Status gegeben zu haben. Beleuchtet wird das Thema am 25. Februar bei einer Sonderführung im Archäologischen Landesmuseum. mehr

Führung durch Sonderausstellung

cg1 / 07.02. / 09:03 Uhr

Sonntag um 15 Uhr gibt es die nächste Sonderführung durch die internationale Ausstellung "Archaemusica - The Sounds and Music of Ancient Europe 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas". Im Archäologischen Landesmuseum werden 500 hochwertige (zum Teil spielbare) Instrumente und Rekonstruktionen gezeigt. Erstmals sind im Rahmen dieser Schau mehr als 70 originale Instrumentenfunde aus 9 Bundesländern, die einen Zeitraum von mittlerer Steinzeit bis Neuzeit abdecken, gemeinsam zu sehen. Anmeldung: 03381/4104112. Museumseintritt: 5€, erm. 3,50€, Familien 10€. Keine Führungsgebühr.

Archäologie aktuell

msc / 19.01. / 17:57 Uhr

Das „Königsgrab“ von Seddin in der Prignitz – ein Monumentalgrab und Ritualort der ausgehenden Bronzezeit. Zu diesem Thema spricht am 7. Februar, 18.30 Uhr, Jens May (BLDAM) im Archäologische Landesmuseum im Paulikloster. mehr

Einzige Station in Deutschland: Internationale Sonderausstellung wird eröffnet

cg1 / 11.01. / 17:16 Uhr

Am 18. Januar wird im hiesigen Landesmuseum die internationale Sonderausstellung "Archaeomusica - The Sounds and Music of Ancient Europe - 40.000 Jahre Musikgeschichte Europas" eröffnet. Julia Küchle vom Museumsteam sagt: "500 hochwertige, zum Teil spielbare Rekonstruktionen sowie moderne Medien- und Soundstationen lassen den Besucher in eine faszinierende Welt der Klänge und des Musizierens eintauchen." mehr

Weihnachten im Museum: Mit dem Landesarchäologen durch die Dauerausstellung

mz/pm / 15.12. / 16:36 Uhr

Kurz vor dem Jahreswechsel lädt der Landesarchäologe und Direktor des Brandenburgisches Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums Prof. Dr. Franz Schopper, traditionell zu einer besonderen Führung ein. Der Direktor stellt seine persönlichen Lieblingsfunde vor, erläutert ihre Geschichte, die Umstände ihres Auffindens und ihre Besonderheiten. mehr

Buchvorstellung: "EinBaum"

jk / 23.11. / 08:11 Uhr

Im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg wird am 6. Dezember, 18.30 Uhr, das Buch "EinBaum" von Dr. Christof Krauskopf (Archäologe, BLDAM Wünsdorf) unter der Mitwirkung von Dr. Hans Joachim Behnke, Lukas Goldmann, Thorsten Helmerking, Karl Isekeit, Prof. Dr. Elke Kaiser, Sebastian Nößler, Anne-Kathrin Piele vorgestellt. Der Nachbau des slawenzeitlichen Einbaums aus Ziesar im Landesmuseum hat im Jahr 2016 viel Aufmerksamkeit erregt. Nun wird das Projekt in einem reich bebilderten Buch nachzulesen sein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Besuch der Begleitausstellung.

Sonderführung im Landesmuseum

msc / 24.10. / 16:14 Uhr

Am 29. Oktober beginnt im 15 Uhr im Archäologischen Landesmuseum die Sonderführung "Lager, Dorf und frühe Stadt - Siedlungsformen von der Steinzeit bis ins Mittelalter". Michael Schneider vom Museumsteam erläutert: "Der Mensch, wie auch seine hominiden Vorfahren, lebte stets in Gemeinschaften. Das Kollektiv sicherte das Überleben in vielerlei Hinsicht – von der Fortpflanzung bis hin zur gemeinsamen Nahrungsbeschaffung. Doch wie und wo lebte man gemeinsam? Entstand die Stadt Brandenburg an der Havel aus einer slawischen Burg?" mehr

Vortrag im Landesmuseum: "Salzherren im Oderbruch"

msc / 22.09. / 19:38 Uhr

Fernab der reichen, eisenzeitlichen Salzzentren Mitteleuropas gelang im Sommer 2016 im Oderbruch ein Neufund von großer Bedeutung. Der landesgeschichtlich herausragende Fundplatz wurde im Rahmen des Ausbaus der L33 in der Ortslage von Eichwerder bei Wriezen entdeckt. In der späten Bronze- und vor allem in der frühen Eisenzeit befand sich dort ein beachtliches Handwerkszentrum, das offensichtlich auch eine Produktionsstätte von Salz umfasste. mehr

Sonderführung zum Fund des Monats: Eine römische Zwiebelknopffibel

mis / 07.09. / 08:36 Uhr

Gegenstände und Ideen aus der keltischen und römischen Welt wurden vielfach im Bereich des heutigen Brandenburg nachgeahmt und einzelne Trachtelemente aus dem Süden importiert. Dazu gehörten vor allem die sogenannten Fibeln. Eine aus dem 4./5. Jahrhundert v.Chr. stammende und aus Bronze gefertigte, vergoldete Zwiebelknopffibel könnte... mehr

Archäotechnica: „Slawen und Deutsche im Mittelalter“

cg1 / 12.08. / 09:22 Uhr

Die diesjährige Archäotechnica „Slawen und Deutsche im Mittelalter“ betrachtet die Zeit vom 7. bis zum 13. Jahrhundert aus einer besonderen Perspektive. Die zweitätige Veranstaltung (19./20. August, 10 bis 17 Uhr)widmet sich der wechselseitigen Beziehung zwischen Slawen und Deutschen, die geprägt war von militärischen Auseinandersetzungen, kulturellen und religiösen Spannungen und Einflussnahmen und einem regem Handel, der weit über den ost- und mitteleuropäischen Raum hinausreichte. mehr

Sonderführung: Fund des Monats - Eine Amphore mit Kalendarium für die Götter

mis / 01.08. / 16:37 Uhr

Zwischen dem 10. und 8. Jahrhundert v. Chr. gelangte eine bronzene Amphore nebst fünf Bechern in ein Moor bei Herzberg, heute ein verlandeter Ausläufer des Werbellin-Sees. Was bewog die Menschen dazu, solch ein wertvolles und künstlerisch gestaltetes Gefäß an einem schwer zugänglichen Ort zu deponieren? Bei diesem Fund kommt eine weitere Besonderheit hinzu: mehr

Kinderführungen in den Ferien: Vom Mammut bis zum Münzschatz

ms/cg1 / 14.07. / 10:19 Uhr

An sechs Nachmittagen geht es im Archäologischen Landesmuseum durch die großen Epochen der Menschheitsgeschichte. Teilnehmer gehen auf eine Zeitreise, bei der Anfassen und Mitmachen ausdrücklich erlaubt sind. Erster Termin: Dienstag, 25. Juli. Das große Thema dabei: die Steinzeit. mehr

Sonderführung Fund des Monats: Ein Kaugummi aus der Steinzeit

grg / 04.07. / 11:10 Uhr

Friesack und das Rhinluch im Havelland wurden in der Mittelsteinzeit oft von Jägern und Sammlern besiedelt. Die ausgegrabenen Funde deuten nicht nur auf eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt hin, sondern lassen auch auf handwerkliche und künstlerische Fähigkeiten der dort lebenden Menschen schließen. Ein außergewöhnlicher Fund ist ein mit Zahnabdrücken versehener Klumpen Birkenpech. mehr

Vortrag: Leben und Tod in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges

grg/cg1 / 01.06. / 08:00 Uhr

Im Rahmen der Vortragsreihe "Archäologie im Land Brandenburg" informiert Dr. Bettina Jungklaus (Berlin) am 7. Juni, 18.30 Uhr, im Archäologisches Landesmuseum Brandenburg zum Thema "Leben und Tod in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges". Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) war eine der dunkelsten Zeiten in der deutschen Geschichte. Soldatenheere zogen durch die Mark Brandenburg, Seuchen und Hunger rafften die Bewohner dahin. mehr

Sonderführungen zum Internationalen Museumstag

grg / 18.05. / 10:40 Uhr

Anlässlich des internationalen Museumstages lädt das Archäologische Landesmuseum Interessierte zu zwei kostenfreien Führungen durch die Dauerausstellung um 11 und 14 Uhr ein. "Ziel des Internationalen Museumstages ist, auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der etwa 6500 Museen in Deutschland aufmerksam zu machen", sagt Gregor Greve. mehr

Vortragsreihe: Archäologie im Land Brandenburg

grg / 25.04. / 15:04 Uhr

Dr. Uwe Michas (Berlin) spricht am 3. Mai, 18.30 Uhr, im Archäologischen Landesmuseum im Pauli-Kloster zum Thema "Tod im Zweikampf – Deutung eines Grabbefundes an der Petrikirche in Berlin ". mehr

Gab es Rentier, Auerochse oder Schildkröte?

grg / 18.04. / 12:41 Uhr

Die heutige Ernährung bietet vielfältige Möglichkeiten. Ob exotische Früchte, einheimische Produkte oder schnelles Fast Food für zwischendurch – es scheinen uns keine Grenzen gesetzt. Doch wie ernährten sich unsere Vorfahren? Dieser Frage geht die aktuelle Sonderführung "Wahrhaft, nahrhaft - Was kam von der Steinzeit bis Mittelalter auf den Tisch?" durch das Archäologische Landesmuseum Brandenburg nach. mehr

Brandenburger findet uralten Krug in Gartensparte

sv / 15.03. / 17:10 Uhr

Der aus Brandenburg an der Havel stammende Hans-Joachim Weiß war im Herbst letzten Jahres zu Besuch in seiner Heimatstadt. Bei dieser Gelegenheit besuchte er das Archäologische Landesmuseum im Paulikloster, das ihm nach seinen Angaben auch sehr gut gefallen habe. In der Bronzezeitabteilung erinnerte sich Weiß: „Dabei wurde mir bewusst, dass ich einen sehr ähnlichen Tonkrug besitze, der scheinbar schon ein paar Tausend Jahre alt und noch ganz gut erhalten ist und ... mehr

Führung aus der Reihe: Ältester Fund des Landes Brandenburg

grg/cg1 / 03.03. / 09:05 Uhr

Im Braunkohletagebau Jänschwalde entdeckten Archäologen im Jahre 2013 einen eiszeitlichen Fundplatz. Sie fanden fast 130000 Jahre alte Tierknochen von denen einige Schnittspuren von Steinwerkzeugen aufwiesen. Am 9. März werden die Funde im Rahmen einer Führung im Archäologisches Landesmuseum vorgestellt. Beginn ist um 16 Uhr. mehr

Führung durch Sonderausstellung und Pauli-Kloster

grg/cg1 / 17.02. / 08:02 Uhr

Seit Gründung der Mark Brandenburg bestimmen Ziegelbauten deren Bild. Es entstanden beeindruckende Bauwerke wie Klöster, Stadtkirchen und Rathäuser aus einheimischen Ziegeln. Dr. Marcus Cante vom BLDAM nimmt Interessierte am 21. Februar, 11 Uhr, im Rahmen einer Führung mit auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Sonderausstellung „Gebrannte Erde-Neun Jahrhunderte Backstein in Brandenburg und Berlin“. mehr

Tagung: Franziskaner und Dominikaner in der Mark Brandenburg

cg1/grg / 08.02. / 16:31 Uhr

Freitag ab 9 Uhr findet im Archäologischen Landesmuseum im Pauli-Kloster die Tagung "Backsteinbau und Bettelordensarchitektur - Franziskaner und Dominikaner in der Mark Brandenburg" statt. Geboten werden verschiedene Vorträge, Führungen und eine Buchpräsentation. Gregor Greve vom Museumsteam: "Ein Phänomen der mittelalterlichen Stadtentwickung ist der Erfolg der Bettelorden, die in der Mark nicht selten als Stützpunkte der Landesherrschaft gegründet wurden ... mehr

Vortragsreihe: Ziegeleien in der Mark Brandenburg im 19. Jahrhundert

grg / 25.01. / 11:30 Uhr

Seit Gründung der Mark Brandenburg bestimmen Ziegelbauten deren Bild. Es entstanden beeindruckende Bauwerke wie Klöster, Stadtkirchen und Rathäuser aus einheimischen Ziegeln. Im 19. Jahrhundert erreichte das Ziegeleiwesen in Brandenburg eine Hochkonjunktur. Durch Karl Friedrich Schinkel wurde das Sichtziegelmauerwerk wiederbelebt. mehr

Führung: "Die Vielfalt der Formen – Zierrat und Technik des mittelalterlichen Backsteinbaus "

grg / 15.01. / 11:02 Uhr

Im Archäologischen Landesmuseum gibt es am 17. Januar, 15.30 Uhr, die erste Sonderveranstaltung des Jahres. Es steht die Führung durch die Ausstellung "Die Vielfalt der Formen – Zierrat und Technik des mittelalterlichen Backsteinbaus" an. Geleitet wird sie vom Berliner Kunsthistoriker und Bauarchäologen Dirk Schumann. mehr