Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo
  Event eintragen  
Veranstaltungen
Aquarellmalerei Sebastian Baumann
Donnerstag, 19. Mai 2022 | 08:00 - 22:00 Uhr
Transparenz, Strahlkraft der Farben und atmosphärische Wirkung sind die besonderen Qualitäten der Aquarellmalerei des Hobbykünstlers Sebastian Baumann. In seiner aktuellen Ausstellung im Sorat Hotel Brandenburg zeigt er den Besuchern einen Bilderreigen von außerordentlicher Schönheit deren Schwerpunkt auf Stadtansichten und Landschaften liegt. Die Ausstellung kann täglich von 8 bis 22 Uhr im Ausstellungsfoyer in der ersten Etage des Sorat Hotel Brandenburg besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei. Die Ausstellung ist bis 15. September 2022 zu sehen. Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Shoppen
Donnerstag, 19. Mai 2022 | 19:30 - 21:30 Uhr
Im Wonnemonat Mai präsentiert die BT Bürgerbühne ihr neues Projekt, die Komödie „Shoppen“. Alle Akteure sind auf der Suche nach der großen Liebe und diese hoffen sie beim „Speed Dating“ zu finden. In 7 Minuten tauschen sich die völlig unbekannten Paare aus, lernen sich kennen, man kommt sich näher. Doch schon kommt nach den Spielregeln der neue Partner zum Smalltalk vorbei. Ein Reigen der schrägen Charaktere, der großen Sehnsüchte und mit allerhand guten und bösen Überraschungen. Es wird geflirtet, diskutiert, gestritten, was das Zeug hält. Regie, Projektleitung, Bühnenbild: Urban Luig Kostüme : Birgit Filimonow, Kathrin Mickan Mit dem Ensemble der BT Bürgerbühne: Petra Görlich (Carmen), Petra Schmugge (Cindy), Jessica Bogula (Susanne), Simone Dembski (Falk), Simone Robitzsch (Mediha), Sophie Matuschke (Susanna), Leona Heymann (Katharina), Heike Burgemann (Irina), Frank Harder (Jens), Martin Linnecke (Jörg), Johannes Storks (Jürgen) u. a. Eine Eigenproduktion des Brandenburger TheatersProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Aquarellmalerei Sebastian Baumann
Freitag, 20. Mai 2022 | 08:00 - 22:00 Uhr
Transparenz, Strahlkraft der Farben und atmosphärische Wirkung sind die besonderen Qualitäten der Aquarellmalerei des Hobbykünstlers Sebastian Baumann. In seiner aktuellen Ausstellung im Sorat Hotel Brandenburg zeigt er den Besuchern einen Bilderreigen von außerordentlicher Schönheit deren Schwerpunkt auf Stadtansichten und Landschaften liegt. Die Ausstellung kann täglich von 8 bis 22 Uhr im Ausstellungsfoyer in der ersten Etage des Sorat Hotel Brandenburg besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei. Die Ausstellung ist bis 15. September 2022 zu sehen.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Wochenmarkt
Freitag, 20. Mai 2022 | 08:00 - 16:00 Uhr
Unser Frischemarkt findet direkt auf dem Katharinenkirchplatz statt. Wochenmarkt in der Neustadt auf dem Katharinenkirchplatz (Januar bis November) Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr Donnerstag 08:00 - 16:00 Uhr Freitag 08:00 - 16:00 Uhr Samstag 08:00 - 14:00 Uhr Wochenmarkt in Nord Werner-Seelenbinder-Straße (ganzjährig) Montag bis Freitag 08:00 - 15:00 Uhr Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Manga- und Comic-Zeichenwettbewerb
Freitag, 20. Mai 2022 | 09:00 - 15:00 Uhr
Bis zum 30. September 2022 können Kinder und Jugendliche, die Lust am Malen und Zeichnen haben, ihre liebsten Comic- oder Mangahelden auf´s Papier bringen und in der Bibliothek im Bürgerhaus Hohenstücken, Walther-Ausländer-Str.1, einreichen oder per Post zusenden. Wer sich Anregungen holen oder seine Zeichentechnik verfeinern möchte, dem steht eine vielfältige Buchauswahl zum Thema Manga- und Comic, Zeichentechniken und Grundlagen für Anfänger und Fortgeschrittene zur Verfügung. Für weitere Infos: Tel.: 03381 / 70 24 58. E-Mail: bibo-ho@stadt-brandenburg.de https://bibliothek.stadt-brandenburg.de/aktuelles/neuigkeiten-und-meldungenProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Alchemie und Alltag
Freitag, 20. Mai 2022 | 09:00 - 12:00 Uhr
Das Gotische Haus gehört zu den besten erhaltenen und erforschten mittelalterlichen Bürgerhäusern des Landes Brandenburg. Umfassungsmauern und Dachwerk sind original erhalten. Im Keller des massiven, zweigeschossigen Hauses aus dem Jahre 1452 befindet sich die Ausstellung „Alchemie und Alltag“. Die ständige Ausstellung präsentiert Highlights der Grabungsfunde, die bei umfassenden archäologischen Untersuchungen des Grundstückes und Kellers 2013 bis 2014 aufgenommen wurden. Zu sehen ist der herausragende Fund einer nahezu vollständig erhaltenen Apothekereinrichtung mit Retorten zur Destillation, zahlreichen Tiegeln und Fläschchen sowie der Querschnitt eines typischen barocken Hausrats des 18. Jahrhunderts. Reste von Kachelöfen, einfaches Geschirr, aber auch Luxusgüter jener Zeit sind hier inszeniert. Aus der Zeit des Mittelalters stammt das ausgestellte Skelett eines Pferdes. Tote Tiere wurden in sogenannten „Schindergruben“ in den engen Innenhöfen eilig vergraben, um sie nicht teuer entsorgen zu müssen. Das Hauptexponat ist jedoch der Keller selbst, der ehemals das Privatkontor eines reichen Kaufmannes gewesen sein muss, da er äußerst aufwändig mit Nischen und einem gegen Feuchtigkeit und Kälte isolierenden Fußboden versehen wurde. Details zur Baugeschichte des Hauses, den Grabungsarbeiten und Forschungsergebnisse sind in der Ausstellung über einen interaktiven Bildschirm abrufbar. In den oberen Geschossen befindet sich heute das städtische Kulturbüro. BARRIEREFREIHEIT: Die Ausstellung im Gotischen Haus ist leider nicht barrierefrei. ÖFFNUNGSZEITEN: Mo.-Do. 9-12 Uhr und 13-15 Uhr, Fr. 9-12 UhrProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Geschichtenwerkstatt
Freitag, 20. Mai 2022 | 09:00 - 21:00 Uhr
Der evangelische Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg führt von Mitte Mai bis Mitte Juni 2022 das besondere Projekt "Geschichtenwerkstatt" in der Johanniskirche in der Stadt Brandenburg durch. In einem 3 stündigen Ablauf wird eine Bibelgeschichte erzählt und dann von jedem einzelnen der Teilnehmer*innen an einer von 14 Werkstationen mit Herz und Hand gestaltet. Im Anschluss gibt es eine gemeinsame und moderierte Betrachtung der Werke. Ein sehr inspirierendes und kreatives Projekt, was sicher bereichert und viele unterschiedliche Sinne anspricht. Menschen ab dem Vorschulalter bis ins hohe Alter sind eingeladen in die Welt der Geschichte einzutauchen. Alle Infos, freie Termine und das Anmeldeportal findet sich auf https://jugendhaus-cafecontact.de.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Vom Löwen, der nicht schreiben konnte
Freitag, 20. Mai 2022 | 09:30 - 10:30 Uhr
Mit Brüllen und Zähnezeigen kommt ein Löwe in der Regel durchs Leben. Dieser hier allerdings verliebt sich in eine Löwin, die liest – eine Dame also, und Damen schreibt man Briefe (das hat er jedenfalls von einem Missionar gelernt, kurz bevor er ihn gefressen hat). So beschließt er, einen Brief schreiben zu lassen, da er es selbst ja nicht kann. Doch was Affe, Nilpferd, Mistkäfer, Giraffe, Krokodil und Geier da so schreiben, ist nun wirklich nicht das, was er der Angebeteten sagen will. Vor Wut schreit er's spontan hinaus - mit Erfolg. Am Schluss sieht man beide zärtlich beieinander liegen... Für Vorschulkinder und 1. Klasse Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Der Märkische Don Quijote
Freitag, 20. Mai 2022 | 10:00 - 18:00 Uhr
Sagen und Mythen von Helden und Rittern, die um Ehre und Minne kämpfen, Drachen töten, den Schwachen helfen und den Glauben gegen Heiden, Hexen und Zauberer verteidigen. Das sind spannende Themen aus unserer Kinderzeit, aus der unserer Eltern und Großeltern. Da gab es die Nibelungen, Sigurd und Parzival, Walhall und die nordischen Götter und endlich auch den Gral und Artus Tafelrunde. In Brandenburg wurde 1777 ein Junge geboren, der zeitlebens keinen Unterschied machte zwischen Traum und Wirklichkeit. Als Kind stand er ehrfürchtig vor dem Roland und seinem Schwert, niemals verließ ihn die Phantasie, ständig und überall Geschichten zu erfinden. Später lernte er zahlreiche Sprachen, las die alten Sagen und schrieb eine Erzählung nach der anderen. jahrzehntelang trafen sich berühmte Dichter bei ihm und seiner Frau auf ihrem Schloss. Er war ein echter Romantiker und gilt als Erfinder des Ritterromans. Sein Name ist Friedrich de la Motte FouquéProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
UNSER Buch der Bücher
Freitag, 20. Mai 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr
Seit mehr als 850 Jahren leben, beten und arbeiten Menschen am Brandenburger Dom. Im Mittelalter war es der Orden der Prämonstratenser, der Kultur und Bildung an diesen Ort brachte. Wertvollstes Zeugnis dieser Zeit ist das Brandenburger Evangelistar, eine bildreich geschmückte Handschrift, die am Beginn des 13. Jahrhunderts entstanden ist. Zum Domschatz gehören auch zahlreiche Urkunden, die Zeugnis ablegen vom Wirtschaftsleben des Domstifts. Äußerst kostbar ist auch der Bestand an Textilien, der am Dom jahrhundertelang verwendet worden ist. Nicht zuletzt ist der Dom selbst mit seiner Raumgestaltung und den Ausmalungen in den Gewölben ein steinernes Zeugnis für den Rang des Bischofs. Die Einzigartigkeit dieser Ausstellung liegt darin, dass sie den Domschatz am realen Ort seiner Entstehung und seiner gottesdienstlichen Verwendung zeigen kann. Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Tag der offenen Tür und Campusfest
Freitag, 20. Mai 2022 | 10:00 - 23:59 Uhr
Auf dem Programm stehen zum Beispiel der Besuch des Fliegerklubs Brandenburg e.V. hervor, der einen Gratisflug als Hauptpreis für einen kleinen Papierfliegerwettbewerb ausruft. Zuvor findet ein Beachvolleyball-Turnier unter Studierenden statt, während in der offenen Werkstatt Gläser graviert werden und fleißig gelötet oder gedrechselt werden kann. Darüber hinaus präsentieren die drei Fachbereiche der Technischen Hochschule Brandenburg anschaulich ihr Fachwissen quer über den Campus: In der Maschinenhalle des Fachbereichs Technik wird beleuchtet, wie eine Brennstoffzelle funktioniert und ob Wasserstoff als Energieträger der Zukunft gesehen werden kann. Auch gibt es Workshops zum Einsatz von Drohnen, zum autonomen Fahren und mehr. Im Fachbereich Informatik und Medien können die Gäste unter anderem einen Roboter programmieren oder ihr erstes kleines Computerspiel entwickeln. Außerdem stellen sich das Labor für künstliche Intelligenz und andere Labore vor. Der Fachbereich Wirtschaft begibt sich zum Beispiel auf die Suche nach dem „Kaufknopf“ im Gehirn, der über den Konsum entscheidet. Zudem steht ein Vortrag über Maschinelles Lernen auf dem Plan. Im Unternehmens-Café erhalten Gäste die Gelegenheit sich zu vernetzen und sich bei Kaffee und Kuchen zu Themen rund um Studien- und Weiterbildungsangebote, duales Studium, Möglichkeiten zur Gewinnung von Fachkräften sowie zu Forschungs- oder Kooperationsprojekten auszutauschen. Ab 16 Uhr folgen dann die Bühnenhighlights des kostenlosen Campusfestes, das wieder vom Allgemeinen Studierendenausschuss der TH Brandenburg gemeinsam mit dem IQ Studentenkeller organisiert wird. Neben zahlreichen Sportangeboten, einem Kinderland mit Hüpfburgen und kulinarischen Angeboten gibt es Livemusik von Global Deejays, AKA AKA, Excelsis Rockband und mehr. Ab 23:30 Uhr klingt der Abend bei einer Aftershow-Party im IQ aus. Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür inklusive des kompletten Programms gibt es unter: www.th-brandenburg.de/tdot Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Reiterhoftag im "Hohen Fläming"
Freitag, 20. Mai 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr
Ein Tag auf dem Reiterhof für alle großen und Kleinen Pferdeliebhaber und die, die es werden wollen! Wir starten 10 Uhr mit der Pferdeverteilung und sind bis zum späten Nachmittag rund um den Hof beschäftigt. Wir haben für euch zwei mal Reitprogramm geplant, eines am Vormittag und eines am Nachmittag. Beim Programm gehen wir natürlich auf eure Erfahrungen und Wünsche ein. Zwischendurch gibt es ein leckeres Mittagessen mit teils regionalen und hofeigenen Produkten. Und am Ende locken noch Kaffee und selbst gebackener Kuchen aus unserem Hofcafé. Preis: 110,- € inkl. Reiten und VerpflegungProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
„Große Seenrundfahrt“ 2,5 Stunden
Freitag, 20. Mai 2022 | 11:00 - 13:30 Uhr
Auf einem Schiff über das Wasser zu gleiten, ist immer etwas Besonderes. Erfahren Sie die wassereiche Umgebung von Brandenburg an der Havel und entdecken Sie den Charme einer 1000-jährigen Stadt. Werfen Sie bei der Fahrt durch den Domstreng einen Blick auf den Dom, grüßen Sie das Brandenburger Original Fritze Bollmann auf dem Beetzsee und umschiffen Sie die Kanincheninsel bevor es auf der naturbelassenen Havel zurück ins Stadtzentrum geht. Genießen Sie gern auch unser gastronomisches Angebot. • Start Anleger laut Fahrplan • Domstreng // Dom St. Peter und Paul • kleiner Beetzsee • Vorstadtschleuse • großer Beetzsee // Regattastrecke • Fritze Bollmann Statue • Silokanal • Quenzsee • Breitlingsee (um die Kanincheninsel*) • Niederhavel / naturgetreu • Ende Anleger laut Fahrplan Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Entdecker-Tour
Freitag, 20. Mai 2022 | 11:00 - 12:00 Uhr
Bei der einstündigen Tour durch die Neustadt bis hin zur Dominsel, entdecken Sie unter anderem, dass die Havelstadt bereits über 1000 Jahre auf dem Buckel hat. Und das der Dom St. Peter und Paul in den Geschichtsbüchern als „Wiege der Mark Brandenburg“ bezeichnet wird. Auf Ihrer Tour entdecken Sie viel Interessantes zu unserer schönen Havelstadt. Anmeldungen sind erforderlich, Bezahlung erfolgt ausschließlich in der Touristinformation. wichtige Informationen Mai bis September: täglich 11.00 Uhr April und Oktober: jeden Sonntag 11.00 Uhr Treffpunkt: Touristinformation, Neustädtischer Markt 3 Dauer: 1 Stunde Preis pro Person: 5,00 € Kinder bis 8 Jahre frei Anmeldung erforderlich Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Neu in der Sammlung! Schenkungen 2020-2022
Freitag, 20. Mai 2022 | 13:00 - 17:00 Uhr
Entdecken Sie die neusten Zugänge in die Sammlung des Stadtmuseums Brandenburg an der Havel, darunter eine großzügige Schenkung der Fielmann AG, Zeichnungen aus einer Privatsammlung sowie ein Fahrrad zur Belüftung von Kellerräumen der wobra Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Brandenburg mbH. Wissen Sie was ein Filterventilator ist? Wir zeigen es Ihnen! Das Gerät stammt aus einem Brandenburger Keller und ist eine Schenkung von 2021 der wobra Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Brandenburg an der Havel mbH. Mit acht detailreichen Stadtansichten aus dem 19. Jahrhundert wurde die Sammlung des Stadtmuseums Brandenburg an der Havel wiederholt großzügig von der Fielmann AG beschenkt. Darunter befindet sich die vollständige Gemäldeserie "4 Gegenden von Brandenburg treu nach der Natur gezeichnet" des Brandenburger Malers H. F. Spieker und ein Gemälde von Albert Eisfeld "Der Bahnhof von Brandenburg an der Havel" (um 1850), das vor dem zweiten Weltkrieg zum Altbestand des Museums gehörte, jedoch kriegsbedingt 1943 ausgelagert wurde. Danach verlohr sich seine Spur, bis es 2020 auf einer Auktion angeboten wurde und von der Fielmann AG für das Stadtmuseum Brandenburg an der Havel erworben wurde. Aus dem Nachlass einer Dame aus Kloster Lehnin zeigen wir sechs Werke der Brandenburger Künstlerinnenschwestern Lucie und Herta Bielefeld, meist Landschaften aus der Region der Jahre 1906 bis 1924, die 2021 dem Museum geschenkt wurden. Das aus Holzresten geschnitzte Pferdefuhrwerk fertigte ein ukrainischer Zwangsarbeiter für die Geschwister Janz an. Die Familie hielt es über viele Jahrzehnte in Ehren und schenkte es nun dem Stadtmuseum Brandenburg an der Havel.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.

Die Veranstaltungen wurden bereitgestellt von der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH