Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo
  Event eintragen  
Veranstaltungen
Von Marrakesch bis Bagdad
Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr
Seit 2017 widmet sich die Internationale Jugendbibliothek der Vermittlung arabischsprachiger Kinderliteratur, die in Deutschland bisher kaum bekannt ist. Im Rahmen dieser Initiative ist die Ausstellung entstanden, die einen Einblick in die Arbeit von acht renommierten Illustratorinnen und Illustratoren gibt. Das Spektrum der Bücher, aus denen die Illustrationen stammen, reicht inhaltlich von Erzählungen, die das märchenhafte und historische Erbe des arabischen Kulturraums aufgreifen, über fantastische Geschichten bis zu philosophischen oder sprachspielerischen literarischen Texten. Ihre Bilder stehen exemplarisch für eine vielfältige Illustrationskunst für Kinder in der arabischen Welt, die es hierzulande noch zu entdecken gilt. Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Denkmäler um den Marienberg
Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 10:00 - 11:30 Uhr
Die Gedenkstätten Brandenburg an der Havel laden zu einer Führung rund um den Marienberg ein. Wir starten am Gedenkort für die Opfer der Euthanasie-Morde, erinnern an die 1933 ermordete Stadtverordnete Gertrud Piter und erklimmen den Marienberg. Dabei erkunden wir Spuren seiner langen und wechselvollen Geschichte. Abschluss der Führung bildet die Nordseite des Marienbergs mit dem Denkmal zu Ehren der im Zuchthaus Brandenburg- Görden hingerichteten Widerstandskämpfer, dem Ehrenhain, dem Friedhof für zivile Opfer des 2. Weltkriegs und dem 1926 errichteten Krematorium. Zeitraum:Mai bis Oktober jeden ersten Donnerstag des Monats jeweils 10.00 Uhr Treffpunkt:Haupteingang der Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie- Morde am Nicolaiplatz 28Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
UNSER Buch der Bücher
Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr
Seit mehr als 850 Jahren leben, beten und arbeiten Menschen am Brandenburger Dom. Im Mittelalter war es der Orden der Prämonstratenser, der Kultur und Bildung an diesen Ort brachte. Wertvollstes Zeugnis dieser Zeit ist das Brandenburger Evangelistar, eine bildreich geschmückte Handschrift, die am Beginn des 13. Jahrhunderts entstanden ist. Zum Domschatz gehören auch zahlreiche Urkunden, die Zeugnis ablegen vom Wirtschaftsleben des Domstifts. Äußerst kostbar ist auch der Bestand an Textilien, der am Dom jahrhundertelang verwendet worden ist. Nicht zuletzt ist der Dom selbst mit seiner Raumgestaltung und den Ausmalungen in den Gewölben ein steinernes Zeugnis für den Rang des Bischofs. Die Einzigartigkeit dieser Ausstellung liegt darin, dass sie den Domschatz am realen Ort seiner Entstehung und seiner gottesdienstlichen Verwendung zeigen kann. Bitte beachten: Bei besonderen Veranstaltungen sowie den Probenzeiten für die Konzertaufführungen kann es zu Einschränkungen und außerplanmäßigen Schließzeiten des Doms kommen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig auf unserer Webseite: www.dom-brandenburg.deProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
„Große Seenrundfahrt“ 2,5 Stunden
Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 13:30 - 16:00 Uhr
Auf einem Schiff über das Wasser zu gleiten, ist immer etwas Besonderes. Erfahren Sie die wassereiche Umgebung von Brandenburg an der Havel und entdecken Sie den Charme einer 1000-jährigen Stadt. Werfen Sie bei der Fahrt durch den Domstreng einen Blick auf den Dom, grüßen Sie das Brandenburger Original Fritze Bollmann auf dem Beetzsee und umschiffen Sie die Kanincheninsel bevor es auf der naturbelassenen Havel zurück ins Stadtzentrum geht. Genießen Sie gern auch unser gastronomisches Angebot. • Start Anleger laut Fahrplan • Domstreng // Dom St. Peter und Paul • kleiner Beetzsee • Vorstadtschleuse • großer Beetzsee // Regattastrecke • Fritze Bollmann Statue • Silokanal • Quenzsee • Breitlingsee (um die Kanincheninsel*) • Niederhavel / naturgetreu • Ende Anleger laut Fahrplan Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Der kleine Rabe Socke - alles erlaubt!?
Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 16:00 - 17:00 Uhr
Immer brav sein? Das schafft keiner! Der Meinung ist zumindest Socke, der freche kleine Rabe. In unserem Puppenspiel nach der Buchvorlage "Alles erlaubt?" von Nele Moost (illustriert von Annet Rudolph) muss Socke lernen wie man brav ist. Seine Freunde Eddi, Wolle, Löffel, Stulle und kleiner Dachs helfen ihm dabei, schließlich ist das gar nicht so einfach... Die Bücher vom kleinen Raben Socke kennt mittlerweile jedes Kind. Seit über 20 Jahren bahnt sich der gefiederte kleine Frechdachs seinen Weg in die Kinderzimmer. Noch bekannter wurde er durch die Trickserie im KiKa und auch den Weg auf die große Kinoleinwand hat er bereits gefunden. Nun bringt das Gießener Figurentheater den beliebten kleinen Raben auf die (Puppen-) Bühne! Mit besonders kindgrechten Puppen aus dem Atelier von Norman Schneider und handgemalten Bühnenbildern die den Original Illustrationen nachempfunden wurden bringen wir den kleinen Raben Socke Live nach Brandenburg an der Havel.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Von Marrakesch bis Bagdad
Freitag, 07. Oktober 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr
Seit 2017 widmet sich die Internationale Jugendbibliothek der Vermittlung arabischsprachiger Kinderliteratur, die in Deutschland bisher kaum bekannt ist. Im Rahmen dieser Initiative ist die Ausstellung entstanden, die einen Einblick in die Arbeit von acht renommierten Illustratorinnen und Illustratoren gibt. Das Spektrum der Bücher, aus denen die Illustrationen stammen, reicht inhaltlich von Erzählungen, die das märchenhafte und historische Erbe des arabischen Kulturraums aufgreifen, über fantastische Geschichten bis zu philosophischen oder sprachspielerischen literarischen Texten. Ihre Bilder stehen exemplarisch für eine vielfältige Illustrationskunst für Kinder in der arabischen Welt, die es hierzulande noch zu entdecken gilt. Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
UNSER Buch der Bücher
Freitag, 07. Oktober 2022 | 10:00 - 17:00 Uhr
Seit mehr als 850 Jahren leben, beten und arbeiten Menschen am Brandenburger Dom. Im Mittelalter war es der Orden der Prämonstratenser, der Kultur und Bildung an diesen Ort brachte. Wertvollstes Zeugnis dieser Zeit ist das Brandenburger Evangelistar, eine bildreich geschmückte Handschrift, die am Beginn des 13. Jahrhunderts entstanden ist. Zum Domschatz gehören auch zahlreiche Urkunden, die Zeugnis ablegen vom Wirtschaftsleben des Domstifts. Äußerst kostbar ist auch der Bestand an Textilien, der am Dom jahrhundertelang verwendet worden ist. Nicht zuletzt ist der Dom selbst mit seiner Raumgestaltung und den Ausmalungen in den Gewölben ein steinernes Zeugnis für den Rang des Bischofs. Die Einzigartigkeit dieser Ausstellung liegt darin, dass sie den Domschatz am realen Ort seiner Entstehung und seiner gottesdienstlichen Verwendung zeigen kann. Bitte beachten: Bei besonderen Veranstaltungen sowie den Probenzeiten für die Konzertaufführungen kann es zu Einschränkungen und außerplanmäßigen Schließzeiten des Doms kommen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig auf unserer Webseite: www.dom-brandenburg.deProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Sador Weinsčlucker - Der lange Schlaf
Freitag, 07. Oktober 2022 | 13:00 - 18:00 Uhr
Sador Weinsčlucker (*1957), in Düsseldorf geboren, zwischen Berliner und vielen weiteren Aktionsräumen hin- und herpendelnd, ist ein (malender) Verführer und großzügiger Gastgeber. Er lädt ein in menschenleere Innenräume, entführt in verträumt-alptraumhafte Landschaften. Weinsčlucker ist vielfältiger, immer noch mehr Konstrukt verheißender Architekt, klassisch geprägter, stets abseits gängiger Moden agierender Maler und himmlische Weiten abtastender Wetterkundler. Eindringlich und virtuos kreiert und beherrscht er das Spiel zwischen Innen und Außen, Konstruiertem und Vorgefundenem, schafft Verbindungen und Gegensätze zwischen dem von Menschenhand Modellierten und dem von Naturgewalten Gestalteten. Er verfolgt eindringlich ein klassisch-malerisches Konzept und führt uns zurück zu ursprünglichsten Sujets der bildenden Kunst. Die Malerei von Sador Weinsčlucker begeistert durch die Fusion von einerseits altmeisterlicher Anmutung und dennoch einem spielerischen Umgang mit technischen Phänomenen der Jetzt-Zeit. Nur scheinbar sind seine Bilder von Mensch, Tier und Pflanze befreit, sie finden ihre Vollendung und Erweiterung durch den Betrachter, dem nichts anderes übrig bleibt, Mitwirkender, Agierender jedes einzelnen Werkes zu werden. Karge Wüstenlandschaften, schneebedeckte Berge, zerklüftete Flusslandschaften, vor, über, hinter aberwitziger Baukunst werden vom Sehenden erkundet, eingenommen, belebt. Abenteuerliche Filme im Kopf und im Herzen entstehen unvermeidlich. Es geht in lustvoller Erwartung, aufregender Spannung und risikoreichem Übergang nicht anders: Isolation als Vorstufe zum bewegten Wir, Abwesenheit als Vorbereitung zum freudigen (Paar-)Tanz. Hoffnung und Aufbruch sind die Folge. Die immanenten, der Realität abgeschauten wie die erfundenen, durchgeschüttelten Perspektiven, zusätzlich architektonische Täuschungen und meteorologischer Aber- und Farbenwitz bilden die Grundlagen, in phantastische, surreale, gänzlich neue Welten einzutauchen. Weinsčluckers virtuose, mit dem Spiel von Licht und Schatten an dramaturgisch ausgefeilte Barockmalerei erinnernde Malkunst, seine sinnlichen Bildkompositionen bilden die entscheidenden Voraussetzungen, Seelenzustände des Betrachters aufzunehmen, zu hinterfragen, zu erhellen, zu klären, zu entwickeln. Er ist ein so liebevoller wie anstrengender, so verschmitzter wie frecher Verführer – nie ausschließend, dass die Schauenden zu Schöpfern und Regisseuren werden. Damit könnte jedes einzelne seiner Bilder ein Libretto für eine große Oper werden. Kommen und schauen Sie, lassen Sie uns zusammen einstimmen und nach so anderen, ganz neuen Melodien suchen. Christian Kneisel TERMINE: Samstag: 8.10. BRENNABOR_LAB präsentiert: 16:30 Uhr – musikalische Lesung „Das unerhörte Knistern von Kleinigkeiten“. Word trifft Ton [&] Bild mit Texten von Jana Franke, vertont durch Wenzel Benn (Saxophon) 19:00 Uhr – The Great Boredom – Jazz mit Nicolas Schulze (Fender Rhodes Piano) und Daniel Kartmann (Drums) Sonntag: 16.10. – 16:00 Uhr Kurator Christian Kneisel im Gespräch mit dem Künstler Sador Weinsčlucker Samstag: 29.10. – 19:00 Uhr BRENNABOR_LAB präsentiert: Breath, Tongue and Melody – Jazz mit Magdalena Weber (Stimme, Text), Richard Koch (Trompete), Matti Thölert (Schlagzeug), Nicolas Schulze (Fender Rhodes Piano)Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
„Große Seenrundfahrt“ 2,5 Stunden
Freitag, 07. Oktober 2022 | 13:30 - 16:00 Uhr
Auf einem Schiff über das Wasser zu gleiten, ist immer etwas Besonderes. Erfahren Sie die wassereiche Umgebung von Brandenburg an der Havel und entdecken Sie den Charme einer 1000-jährigen Stadt. Werfen Sie bei der Fahrt durch den Domstreng einen Blick auf den Dom, grüßen Sie das Brandenburger Original Fritze Bollmann auf dem Beetzsee und umschiffen Sie die Kanincheninsel bevor es auf der naturbelassenen Havel zurück ins Stadtzentrum geht. Genießen Sie gern auch unser gastronomisches Angebot. • Start Anleger laut Fahrplan • Domstreng // Dom St. Peter und Paul • kleiner Beetzsee • Vorstadtschleuse • großer Beetzsee // Regattastrecke • Fritze Bollmann Statue • Silokanal • Quenzsee • Breitlingsee (um die Kanincheninsel*) • Niederhavel / naturgetreu • Ende Anleger laut Fahrplan Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Let´s go, Dash!
Freitag, 07. Oktober 2022 | 15:00 - 16:00 Uhr
Einfaches Programmieren lernen mit Dash-Robotern: Weck unseren blauen, kugeligen Roboter Dash mit dem Kullerauge aus seinem Tiefschlaf! Lass ihn durch die Kinderbibliothek, um die Regale sausen. Lehre ihn das Sprechen. Für Kinder ab der 2. Klasse mit Voranmeldung, Dauer: ca. 90 Minuten Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Der kleine Rabe Socke - alles erlaubt!?
Freitag, 07. Oktober 2022 | 16:00 - 17:00 Uhr
Immer brav sein? Das schafft keiner! Der Meinung ist zumindest Socke, der freche kleine Rabe. In unserem Puppenspiel nach der Buchvorlage "Alles erlaubt?" von Nele Moost (illustriert von Annet Rudolph) muss Socke lernen wie man brav ist. Seine Freunde Eddi, Wolle, Löffel, Stulle und kleiner Dachs helfen ihm dabei, schließlich ist das gar nicht so einfach... Die Bücher vom kleinen Raben Socke kennt mittlerweile jedes Kind. Seit über 20 Jahren bahnt sich der gefiederte kleine Frechdachs seinen Weg in die Kinderzimmer. Noch bekannter wurde er durch die Trickserie im KiKa und auch den Weg auf die große Kinoleinwand hat er bereits gefunden. Nun bringt das Gießener Figurentheater den beliebten kleinen Raben auf die (Puppen-) Bühne! Mit besonders kindgrechten Puppen aus dem Atelier von Norman Schneider und handgemalten Bühnenbildern die den Original Illustrationen nachempfunden wurden bringen wir den kleinen Raben Socke Live nach Brandenburg an der Havel.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Offene Fenster 55 In Contact
Freitag, 07. Oktober 2022 | 19:00 - 20:00 Uhr
Der Brandenburger Jazzpianist Christian Grosch gestaltet in der Reihe "Offene Fenster" regelmäßig Konzerte in der Altstadt. Sie bestehen aus frei improvisierter Musik – Kompositionen, zu hören im Moment ihres Entstehens – offen in alle Himmelsrichtungen. Neu in diesem Jahr sind die Duokonzerte "Offene Fenster In Contact". So wird sich am 7. Oktober die Berliner Baritonsaxofonistin Almut Schlichting mit Christian Grosch auf gemeinsame musikalische Reisen begeben. Das Konzert findet Open Air statt - in der Mühlentorstraße 46. Dort können die Gäste auf Sitzplätzen im Garten und an der Straße die Musik und die Offenheit der freien Improvisationen live miterleben. Niemand weiß vorher, was musikalisch passieren wird, auch nicht die Akteure – es bleibt spannend bis zum letzten Ton! Während ihres Studiums an der Hochschule der Künste Berlin gründete die Baritonsaxophonistin Almut Schlichting die Band „Shoot the Moon“ als Heimathafen für ihr kompositorisches Schaffen. Von 2009 bis 2015 verfolgte sie mit Ensembles wie dem „Garagenoper Kollektiv“ und „Le Sorelle Blu“ ihr Interesse am Crossover und der Zusammenarbeit mit Künstlern aus den Bereichen Tanz, Theater und Literatur. 2015 gründete Almut Schlichting gemeinsam mit Alexander Beierbach das Label „Tiger Moon Records“ und veröffentlichte dort seitdem regelmäßig CDs ihrer verschiedenen Bands. Aktuell ist sie mit dem Duo „Subsystem“, dem Quartett „Bauhauskapellen-traum“ und dem Trio „Insomnia Brass Band“ in Jazzclubs und auf Festivals unterwegs. Für ihre Arbeit als Komponistin und Musikerin wurde Almut Schlichting wiederholt durch Stipendien des Berliner Senats und des Musikfonds gefördert Bei Regen findet das Konzert im Saal des Interkulturellen Zentrums statt (Gotthardtkircheplatz 10). Wer in vergangene Offene Fenster-Konzerte hineinhören und -schauen möchte, wird auf dem YouTube-Kanal von Christian Grosch fündig.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Jekyll & Hyde
Freitag, 07. Oktober 2022 | 19:30 - 21:30 Uhr
Seine Kollegen verbieten ihm aus moralischen Gründen, die dafür nötigen Experimente am Menschen durchzuführen. So macht sich Dr. Jekyll zu seinem eigenen Versuchskaninchen und setzt dafür sein Leben verhängnisvoll aufs Spiel. Er gelangt zu immer tieferer Erkenntnis, verliert aber gleichzeitig auch die Kontrolle über sich selbst. Sein böses Alter Ego Edward Hyde gewinnt die Überhand über sein Leben. Jekylls Verlobte Lisa unterstützt ihn nach Kräften bei seinen Forschungen, doch sie kann die furchtbare Verwandlung ihres Geliebten nicht aufhalten. Die Menschen dachten lange, dass Schizophrenie mit Persönlichkeitsspaltung gleichzusetzen sei, dass also der Betroffene eine gute und eine böse Seele in sich trägt, die einander entweder nicht bewusst sind oder miteinander im Widerstreit liegen. Wir wissen heute, dass diese Annahme falsch ist, auch wenn sie immer noch weit verbreitet ist. Die Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson, geschrieben im viktorianischen England des 19. Jahrhundert, handelt genau davon. Sie wurde zu einem Blockbuster und ist auch heute noch ein explosiver Stoff für dramatisches Theater. Musikalische Leitung: Marc Seitz Regie: Andreas Gergen Bühne: Momme Hinrichs Kostüme: Ulli Kremer Choreografie: Till Nau Maske: Darya Dzuba Jekyll/Hyde: Fabio Diso Lisa: Henriette Schreiner Lucy: Miriam Neumaier Lady Beaconsfield: Suzanne Dowaliby Sir Simon Stride: Ben Ivo Sir Danvers: Sebastian Kroggel Lord Savage: N.N. Utterson: Florian Albers Bischof: Stefan Schmitz Lord Glossup: Sophie Blümel Zeitunsjunge: Frederik Stuhlemmer Tänzer: David Schuler Tänzerin: Hannah Miele Swing Male: Sandro Wenzig Swing Female: Tamara Peters Das Brandenburger Theater präsentiert eine Produktion der Arnold Circus Productions GmbHProgrammänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Duo Inuso
Freitag, 07. Oktober 2022 | 20:00 - 21:00 Uhr
Das Akustik-Duo INUSO spielt in der Fontane-Lounge. Die Anfahrt ist für das Duo nicht weit – es stammt aus dem Nachbarort Wusterwitz. Von Beginn an schreiben die beiden Musiker eigene Songs. Vier Alben haben sie mittlerweile veröffentlicht. Sie klingen harmonisch, erzählen Geschichten und verarbeiten Erlebtes – manchmal metaphorisch, manchmal direkt. Begleitet von zahlreichen Instrumenten bringt INUSO an diesem Abend neben eigenen Songs aus ihrem aktuellen Album „Leise, laut & frei“ auch Songs und bekannte Klassiker ihrer Lieblingsbands in neuen akustischen Interpretationen und klarem Satzgesang auf die Bühne.Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.
Mono Jam Session
Freitag, 07. Oktober 2022 | 20:00 - 21:00 Uhr
Ihr steht auf Handgemachtes für die Ohren? Macht gern selbst Mukke oder habt einfach Freude am Zuhören? Dann schaut auf jeden Fall vorbei und bringt eure Instrumente und Freunde mit. Wie immer ist Session offen für alle – neue Gesichter sind herzlich willkommen und gern gesehen. Vor Ort findet ihr ein Schlagzeug, zwei E-Gitarren, einen Bass, Amps, Mikrofone und haufenweise tolle Leute. Bitte denkt unbedingt daran, dass eine Jam Session keine Cover-Show ist. Außerdem findet zeitgleich der Musikerstammtisch statt, bei dem ihr fachsimpeln, euch austauschen und gegenseitig Mucke empfehlen könnt. Vielleicht entsteht sogar das ein oder andere Bandprojekt?Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.Bei den Veranstaltungen gilt die aktuelle SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Alle Angaben beruhen auf den Informationen der Leistungsträger und Veranstalter zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit.

Die Veranstaltungen wurden bereitgestellt von der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH