Logo

Junge Union: Lehnen Zusammenarbeit mit der AfD entschieden ab

Politik
  • Erstellt: 22.01.2024 / 11:42 Uhr von Stadtpolitik
Pascal Janetzky als Kreisvorsitzender der Jungen Union erklärt: "Die Junge Union Brandenburg an der Havel hat in ihrem Beschluss vom 21. Januar 2024 eindeutig erklärt, dass sie jede Zusammenarbeit mit der Alternative für Deutschland (AfD) und ihrer Jugendorganisation Junge Alternative ablehnt. Die Junge Union Brandenburg an der Havel unterstreicht ihre klare ablehnende Haltung gegenüber rechtspopulistischen Positionen und distanziert sich nachdrücklich von politischen Strömungen, die rassistisch, fremdenfeindlich und diskriminierend agieren. Der Beschluss kommt vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen im Brandenburger AfD-Kreisverband, der Matze Albrecht zum neuen Kreisvorsitzenden wählte."
Anzeige

Weiter heißt es: "Albrecht ist gleichzeitig Mitglied im Landesvorstand der Junge Alternative Brandenburg, die bereits vom Verfassungsschutz des Landes Brandenburg als gesichert rechtsextremistische Bestrebung eingestuft wurde.

Die öffentlichen Äußerungen der AfD in Brandenburg an der Havel lassen laut Junge Union keine Mäßigung erkennen. Die Partei schürt in ihren jüngsten Veröffentlichungen wiederholt ausländerfeindliche Ideologien und gefährdet demokratische Prinzipien. Angesichts dieser besorgniserregenden Entwicklungen, spricht sich die Junge Union Brandenburg an der Havel eindeutig gegen jegliche Zusammenarbeit mit der Alternative für Deutschland und ihrer Jugendorganisation Junge Alternative aus.

Die Junge Union Brandenburg an der Havel betont ihre Verpflichtung zur Verteidigung demokratischer Werte und appelliert an alle politischen Akteure, sich aktiv für eine demokratische und inklusive Gesellschaft einzusetzen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 2.708 mal aufgerufen.

Werbung