Logo

SPD: "Wo ein Wille ist... In Potsdam gibt es an 16 Schulen ein kostenloses Frühstück!"

Politik
  • Erstellt: 22.02.2024 / 18:01 Uhr von Stadtpolitik
Die SPD hat folgende Erklärung veröffentlicht: "Eine Pressemeldung vom Valentinstag lässt aufhorchen: In Potsdam wird es an zwei weiteren Grundschulen ein kostenloses Frühstück für bedürftige Schülerinnen und Schüler geben! Ein Frühstück, das leider längst nicht alle Kinder bekommen, sei wichtig, weil sie Flüssigkeit und Energie tanken, die sie während der Nacht verbraucht haben, so das Bundeszentrum für Ernährung."
Anzeige

Weiter heißt es: "Einig ist sich die Wissenschaft schon lange, dass sich ein gutes Frühstück unmittelbar auf den Lernerfolg bei Kindern auswirken kann. In Potsdam wird jetzt an 16 Schulen, überwiegend Grundschulen, ein solches Frühstücksprogramm angeboten. ´Dabei ist auch die Stadt Potsdam finanziell nicht auf Rosen gebettet. Aber wo ein Wille ist, ist offenkundig auch ein Weg´, so Werner Jumpertz, Mitglied der SPD-Fraktion in Brandenburg an der Havel.

2016 hatte die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung beschlossen, mit fünf Schulen zu beginnen. Das Projekt sei – trotz Finanzierungsvorbehalt – kontinuierlich fortgeführt und ausgeweitet worden. Jumpertz, der daran erinnert, dass die SPD in Brandenburg an der Havel 2018 ebenfalls um ein kostenloses Frühstücksangebot für Kinder kämpfte. An einer Mehrheit aus CDU, Freien Wählern und AfD sei das Projekt damals gescheitert. Nicht mal ein Modellprojekt an zwei Grundschulen war möglich. Städte wie Potsdam seien da viel weiter. ´Auch in unserer Stadt ist das Thema nach wie vor aktuell! Was Potsdam kann, das muss auch unsere Stadt können! Das kostenlose Frühstück für unsere Kinder bleibt unser Ziel! Im Kommunalwahlkampf und in der neuen Stadtverordnetenversammlung werden wir das Thema wieder auf die politische Agenda bringen! Bis es das Frühstück auch für unsere Kinder gibt! Was Potsdam kann, kann Brandenburg an der Havel auch!´"


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 1.946 mal aufgerufen.

Werbung