Logo

Grüne wollen Mobilitätszuschuss für Inhaber der Ehrenamtskarte

Politik
  • Erstellt: 27.02.2024 / 11:01 Uhr von Stadtpolitik
Die Grünen haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Mit der Beschlussvorlage 009/2024 wird die Stadtverordnetenversammlung am Mittwoch die Verwaltung beauftragen, die notwendigen Schritte zur Partnerschaft ´Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg´“ einzuleiten. Honoriert wird damit das vielfältige ehrenamtliche Engagement in der Stadt Brandenburg. Im Vergleich zu der vorhergehenden, reinweg auf die Stadt Brandenburg begrenzten Ehrenamtskarte, werden die Nutzer nunmehr aus über 300 Angeboten an über 400 Standorten in Berlin und dem Land Brandenburg schöpfen können."
Anzeige

Weiter heißt es: "Neben renommierten Ausflugszielen und kulturellen Einrichtungen beteiligen sich auch Partner wie Edeka oder der ADAC an Vergünstigungen für ehrenamtlich Aktive. Das Land Brandenburg unterstützte bis 2021 die Ehrenamtskarte durch einen Mobilitätszuschuss von 100,- EUR jährlich für jeden Inhaber der Karte. Haushalterische Zwänge, u.a. verursacht durch die Corona-Pandemie, führten zu einer Streichung dieses Zuschusses.

Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen in der Stadtverordnetenversammlung bringt daher einen Ergänzungsantrag (Anlage) in die Stadtverordnetenversammlung ein, der das Ziel verfolgt, den Mobilitätszuschuss wieder in den Leistungskatalog aufzunehmen. In der Stadt Brandenburg nutzen derzeit 87 Personen die Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg. Ein Mobilitätszuschuss für diese Gruppe würde den kommunalen Haushalt mit 8.700,- EUR ´belasten´. Im Vergleich zu dem, was diese Ehrenamtlichen leisten, wäre diese Unterstützung ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung. Hierbei wird vor allem auch berücksichtigt, dass die Ereignisse der vergangenen zwei Jahre zu einer immensen Steigerung der Lebenshaltungs- und Energiekosten führten. Durch den Mobilitätszuschuss kann die Stadt dazu beitragen, diese Mehrkosten für die ehrenamtlich Engagierten abzufedern. In diesem Sinne erwarten wir, dass sich die Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung unserem Antrag anschließen werden."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.

Dokumente


Dieser Artikel wurde bereits 1.271 mal aufgerufen.

Werbung