Logo

Bergholz: "Der Friedwald Brandenburg an der Havel soll kommen“

Politik
  • Erstellt: 28.02.2024 / 20:01 Uhr von Stadtpolitik
Die Freien Wähler haben folgende Erklärung veröffentlicht: “Was in Seelensdorf seit 2008 schon gelebte Tradition ist soll nun auch in Brandenburg an der Havel geprüft und umgesetzt werden. Marco Bergholz dazu: ´Die Stadtverordnetenversammlung hat heute einstimmig für die Prüfung und Umsetzung eines Friedwaldes in der Stadt Brandenburg an der Havel gestimmt.´"
Anzeige

Weiter heißt es: “Jetzt gilt es seitens der Verwaltung zu prüfen, welches Konzept das Beste ist.

Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auf der einen Seite kann sich die Verwaltung an bestehenden Konzepten wie der Friedwald GmbH oder dem Friedwald in Seelensdorf orientieren, oder ein eigenes Konzept entwickeln und der SVV bis zum Oktober 2024 vorlegen.

Hinweise aus der Verwaltung sehen mögliche Flächen für den Friedwald im Krugpark. Der vorhandene Baumbestand (Buchen) würde die besten Voraussetzungen für ein solches Vorhaben bieten.

Das Konzept des Friedwaldes ist dabei ziemlich simpel erklärt. Eine Waldfläche wird in einen sogenannten Friedwald umgewidmet. Der Wald bleibt hierbei Wald. Es erfolgt keine Umfriedung, Bebauung oder Parkanlage. Die Waldfläche wird für 99 Jahre zum Bestattungsort gewidmet. Das Betretungsrecht wird hierbei in keiner Weise eingeschränkt, somit bleiben alle Waldfunktionen erhalten. Die Asche der Verstorbenen wird in biologisch abbaubaren Urnen unter den Bäumen beigesetzt. Und das Schöne ist, die Grabpflege übernimmt die Natur. Aus diesem Grund ist das Konzept für viele Menschen interessant, deren Angehörige nicht in der Region leben. An jedem Baum gibt es mehrere Urnengräber je nach den natürlichen örtlichen Gegebenheiten. Verkauft wird hierbei das Beisetzungsrecht für einzelne Plätze oder den ganzen Baum. Jeder Brandenburger kann sich also schon zu Lebzeiten seinen Lieblingsbaum aussuchen, an dem er später beerdigt werden möchte.

Wir als Freie Wähler begrüßen die Entscheidung der SVV und freuen uns, dass unsere Idee eine breite Mehrheit gefunden hat. Stellt doch die Bestattung in einem Friedwald eine neue, zeitgemäße und moderne Bestattungsform dar, die wir den Bürgern der Stadt Brandenburg an der Havel ermöglichen sollten."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 3.935 mal aufgerufen.

Werbung