Logo

Grüne, Linke und Jusos fordern: "Erinnern an sozial engagierte Frauen in unserer Stadt"

Politik
  • Erstellt: 08.03.2024 / 17:01 Uhr von Stadtpolitik
Aus Anlass des Internationalen Frauentags haben Mitglieder von Grünen, Linken und Jusos Zusatzschilder an Straßenschildern angebracht und mit Blumen geschmückt. Martina Marx von den Grünen erklärt dazu: "Die Aktion soll darauf hinweisen, dass sich diese geehrten Brandenburger Frauen für hilfsbedürftige Frauen, Kinder und Kranke eingesetzt und sich mit ihren Spenden oder Stiftungen sozial engagiert haben. Viele Anwohnerinnen und Passanten wissen oft nicht, dass die Straßenbenennungen sozial engagierte Frauen ehren sollen, da kein Vorname darauf hinweist, dass es sich hier um Frauennamen handelt."
Anzeige

Die Schilder wurden an folgenden Stellen angebracht:
Maerckerstraße: Marie Maercker, Stiftung für Arme, bedürftige Kranke und Augenkranke
Gödenstraße: Dorothea Göden, stiftete das Kapital für ein Armenhaus
Kleiststraße: Charlotte Kleist, unterstützte Wohltätigkeitseinrichtungen für Frauen und Kinder
Tismarstraße: Karoline Tismar, spendete 20.000 Taler für hilfsbedürftige Frauen

Martina Marx fügt abschließend an: "Schade, dass unsere Verwaltung hier immer noch nicht tätig geworden ist und dauerhaft diese Beschilderung ausführt. Wir würden dies sehr begrüßen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.721 mal aufgerufen.

Werbung