Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Alte Plauer Brücke
Brücke
Genthiner Straße
14774 Plaue

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Lesung: Die Posaune im Garten

Druckansicht

Theater

Erstellt: 25.05.2017 / 12:00 von mm

Ein botanisch – musikalisch - literarisches Programm am 14. Juni. Der Fernsehgärtner Hellmut Henneberg fordert mit floralen Anekdoten, Gartenirrtümern und einem Maiglöckchen und Engelstrompetenaufgebot seinen musikalischen Posaunenpartner Karsten Noack heraus, der seinerseits mit Tulpen (aus Amsterdam), „Edelweiß“ oder dem bekanntesten Blumenmädchen der Musikgeschichte kontert.

Karsten Noack hält den schlanken Star aller Programme in seinen Händen: Es ist eine Tenorposaune King 3 B, Silversonic Trombone aus dem Jahre 1960. Der Posaunist selbst ist ein wenig jünger. Seit der 4. Klasse hat er geübt, beim Cottbuser Konservatorium gelernt, in Jugendblasorchestern und später in verschiedenen Musikvereinen praktiziert. Sein Spaß, in den Schnorchel zu blasen, ist über die Jahre immer größer geworden, obwohl er hauptberuflich als Betriebstechniker und Cutter tätig ist.

Karsten Noacks Begleiter ist der vielseitige Fernseh-Journalist Hellmuth Henneberg, der viele kluge Dinge zu den Musikstücken zu erzählen weiß, aus eigenen Texten liest und aus Büchern noch bedeutenderer Autoren. Außerdem testet er das Wissen des Publikums augenzwinkernd. Keine Angst: er singt nicht. Wenn Noack spielt, hat Henneberg Pause.

Eckdaten:
- Mittwoch, 14. Juni um 17 Uhr
- Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt 8
- Eintrittspreise: 9,- € / erm. 6,- €
- Kartentelefon 03381 - 511 111 bzw. [www.brandenburgertheater.de]

Dieser Artikel wurde bereits 1553 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Daniela Kühn


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.