Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Südmädels schlagen Glienicke-Nordbahn verdient mit 2:0

Druckansicht

Sport

Erstellt: 10.04.2019 / 15:20 von Guido Löhst

Die Zuschauer sahen ein wahres Spitzenspiel der Landesklasse der C-Juniorinnen. Auch noch Minuten nach dem Spiel waren die Trainer und die Zuschauer dieses Landesklassenspiels der C-Juniorinnen verzückt, sahen sie doch über fast die gesamte Spielzeit Powerfußball. Von Anpfiff an nahmen die Mädels des BSC Süd 05 das Heft in die Hand und zeigten ihre beste Saisonleistung.

Trotz etlicher angeschlagener Spielerinnen wurde in der ersten Hälfte der Ball immer wieder vor das gegnerische Tor gebracht. Es wurde miteinander gespielt, es wurde schnell über die Außenbahn gespielt und auch im Zweikampf konnte sich immer wieder erfolgreich durchgesetzt werden.

Bereits in der 7. Minute konnte einer der ersten Angriffe erfolgreich abgeschlossen werden. Lea Peusers Schuss konnte die Torhüterin der Gäste nicht halten. Somit war die Freude groß im Team und die Motivation wurde hochgehalten.

Vanessa Bürger konnte sich mehrmals erfolgreich gegen Ihre körperlich stärkere Gegenspielerin durchsetzen und den Ball vor das Tor bringen. Auch Emma Harder, mit leichter Erkältung spielend, konnte - solange die Luft da war -, dem Spiel ihren Stempel aufsetzen und setzte aus dem offensiven Mittelfeld kommend immer wieder die Stürmerinnen gut ein. Alea Marx und Anna Thiele, die zweite Torhüterin spielte heute mal auf dem Feld - und das ziemlich gut -, mit mehreren guten Chancen, erhöhten die Hoffnungen hier erfolgreich vom Platz zu gehen. Als dann, nach einer Ecke in der 25. Minute direkt vor das Tor der Glienicker kam und Mia Neumann beherzt nachsetzte, konnte eine Gästespielerin den Ball nur über die eigene Torlinie befördern und es stand 2:0. Dies war auch der Halbzeitstand.

In Hälfte zwei war das Spiel ausgeglichen und auch Celina Pflanz im Tor des BSC durfte sich mehrmals auszeichnen. Aber ab der 50. Minute wurde der Druck der Südlerinnen wieder stärker und weitere gute Möglichkeiten sahen die ca. 60 Zuschauer. Alea Marx traf die Latte, Mia Neumann und Lea Peuser versuchten es aus der zweiten Reihe, leider ohne Erfolg. Kurz vor dem Schlusspfiff ergab sich noch eine sehr gute Chance, aber nacheinander wurden mehrere Torschüsse, die aussichtsreichste durch Stella Löhst, abgewehrt.

Am Ende ein hochverdienter Sieg, der weiter die Hoffnung nährt, mit einem der jüngsten Mannschaften der Liga am Ende der Saison zumindest auf Platz 3 zu stehen.

Für den BSC spielten: Celina Pflanz, Tabitha Ohnesorge, Alea Marx, Angelina Laskowski, Frieda Modderegger, Lea Peuser, Vanessa Bürger, Mia Neumann, Emma Harder, Stella Löhst, Anna Thiele

Trainer: Tino Neumann, Guido Löhst

Dieser Artikel wurde bereits 801 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: BSC Süd 05

  • Fotos: BSC Süd 05

  • Fotos: BSC Süd 05

  • Foto: BSC Süd 05

  • Foto: BSC Süd 05

  • Foto: BSC Süd 05

  • Foto: BSC Süd 05

  • Foto: BSC Süd 05


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.