Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Domstrengbrücke
Brücke
Grillendamm
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Ferienworkshops im Archäologischen Landesmuseum

Druckansicht

Landesmuseum

Erstellt: 24.06.2019 / 08:28 von cg1

Auch in diesem Jahr haben wieder Kinder die Möglichkeit, mit Spiel und Spaß alte Handwerkstechniken zu erlernen und in eine vergangene Welt einzutauchen. Die Ferienworkshops im Archäologischen Landesmuseum findet vom 23. bis 26. Juli, jeweils von 10 bis 15 Uhr, statt.

Michael Schneider vom Landesmuseum erläutert: "An vier aufeinander folgenden Tagen werden im Klostergarten verschiedene Workshops mit spannenden Inhalten angeboten. Die teilnehmenden Kinder werden altersgerecht von einem Mitarbeiter des Archäotechnischen Zentrums Welzow betreut, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Arbeitsmaterial und Erfrischungsgetränke werden vom Archäologischen Landesmuseum bereitgestellt, Neugierde und Kreativität bringen die Ferienkinder mit."

Kosten: 20 Euro pro Tag (bar an der Museumskasse zu entrichten)
Dauer: Beginn der Workshops ist jeweils um 10 Uhr und endet um 15 Uhr.
Von 12 bis 12.45 Uhr ist Pause. Verpflegung sollte bei Bedarf mitgebracht werden.
Alle Angebote eignen sich für Kinder von 8 bis 13 Jahren.

Kontakt: [info@landesmuseum-brandenburg.de] Verbindlicher Anmeldeschluss ist der 16.7.

Absagen: Sollte eine Teilnahme nicht möglich sein, bittet das Team bis einen Tag vor der Veranstaltung abzusagen. Schneider: "Da jede Anmeldung verbindlich ist, behalten wir uns vor, nicht abgesagte Reservierung in Rechnung zu stellen. Bei zu geringer Resonanz behält sich das Archäologische Landesmuseum vor, die Workshops abzusagen. Interessenten werden rechtzeitig hierüber benachrichtigt."

Programm:
Tag 1 (23.7.) Bogenschießen: Wir fertigen in Spiralflechttechnik unsere eigene Zielscheibe aus Stroh. Das fertige Produkt wird im Anschluss beim gemeinsamen Bogenschießen ausprobiert.

Tag 2 (24.7.) Herstellung Speer: Wir reisen gemeinsam in die Steinzeit und stellen einen Wurfspeer aus dieser Epoche her. Wer mag, darf seinen Speer auch mit Federn bewehren. Ein Wurfwettbewerb am Ende des Workshops zeigt, ob wir mit unseren Speeren umgehen können.

Tag 3 (25.7.) Feuer: Es wird heiß! Es wird erlernt, wie man einen eigenen Feuerstahl schmiedet. Dieses Gerät war das Feuerzeug unserer Vorfahren. Im Anschluss versuchen wir mit Feuerstahl und dem berühmten Feuerstein ein echtes Feuer zu entfachen.

Tag 4 (26.7.) Zinnguss: Aus Zinn kann man wunderschöne Dinge herstellen. Gemeinsam schnitzen wir zunächst eine Gussform. Anschließend fertigen wir mithilfe von flüssigem Zinn und der Gussform unseren eigenen Lieblingsschmuck.

Dieser Artikel wurde bereits 1701 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: BLDAM©F. Wollgast


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.