Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Dominsel
Sehenswürdigkeit
Domlinden
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Corona-Virus: Sechs DRK-Ehrenamtler helfen bei Rückkehr-Mission

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 14.02.2020 / 12:05 von ngr/cg1

Die Bundesregierung hat ein zweites Mal wegen des Corana-Virus mehrere Personen aus China zurückgeholt, dieses Mal im Zusammenwirken mit anderen Nationen. In London landete eine Maschine mit Briten, Niederländern, Deutschen und Rumänen. Von dort flogen sie weiter mit einer Bundeswehrmaschine nach Tegel, auf den militärischen Bereich des Flughafens. Sechs Helfer vom DRK Brandenburg an der Havel halfen mit: Ein Notarzt, zwei Krankenpfleger, Notfallsanitäter und Rettungsassistenten waren in der Mannschaft.

Die Bundeswehr hatte einen Hangar zur Verfügung gestellt; davor stand eine von vier in Deutschland stationierten transportablen Arztpraxen. Im Hangar waren schnell Feldbetten aufgestellt. Dann wurde die Zeit lang. Mit 3 Stunden Verspätung kam die Maschine dann an: 2 Familien mit Kindern, 13 Personen, die einzeln oder zu zweit reisten.

Die Niederländer stiegen zuerst aus, wurden kurz von einem Arzt befragt und konnten unmittelbar mit einer wartenden Maschine in die Niederlande weiterfliegen. Dann kamen die Deutschen und alles ging sehr schnell: kurzer Check durch einen Berliner Amtsarzt, Passkontrolle und Verteilung auf die Kleinbusse des DRK Berlin, woran auch die ehrenamtlichen Brandenburger beteiligt waren. Mit Polizeibegleitung wurden die Rückkehrer aus Wuhan in die DRK-Kliniken Berlin Köpenick gebracht.

„Damit reagiert das Deutsche Rote Kreuz auf ein weiteres Gesuch der Bundesregierung. Als freiwillige Hilfsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland unterstützen wir die Behörden auch künftig dabei, eine künftige Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern“, sagt DRK-Generalsekretär Christian Reuter. Im Anschluss erfolgte dann der Abbau der unbenutzten Feldbetten und die Rückfahrt nach Brandenburg. „Für die umfassende Unterstützung bin ich der DRK-Schwesternschaft Berlin und den DRK-Landesverbänden sehr dankbar. Ein besonderer Dank gilt insbesondere den ehrenamtlichen Einsatzkräften des DRK“, so Reuter weiter.

Dieser Artikel wurde bereits 1533 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Deutsches Rotes Kreuz


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.