Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Brösicke: "Neue Entgeltordnung des Marienbades setzt AfD-Vorschläge um"

Politik
  • Erstellt: 12.04.2021 / 16:01 Uhr von Stadtpolitik
Die AfD hat folgende Erklärung veröffentlicht: "Zur Haushaltsdebatte der Stadt Brandenburg in diesem Jahr stellte die AfD-Fraktion eine Beschlussvorlage zur Schwimmausbildung bei Kindern und Jugendlichen ein, die ein Nachholen ausgefallener Übungsstunden im Schul- und Kita-Bereich vorsah und zur Finanzierung der Bahnmieten 30.000€ im Haushalt bereitstellen sollte. Hintergrund war, daß auf Grund der Corona-Maßnahmen sowohl der Schwimmunterricht der Schulen als auch das sogenannte ´Kita-Schwimmen´ seit Monaten nicht möglich ist ...".

Weiter heißt es: "... und einige Anbieter im Bereich Kita-Schwimmen wegen fehlender Einnahmen bei weiter laufenden Kosten in massive Schwierigkeiten geraten sind. Für eine von Wasser durchzogene und umgebene Stadt wie Brandenburg an der Havel mit ihren vielen unbewachten Badestränden ist es essentiell, daß Kinder und Jugendliche so früh und so gut wie möglich das Schwimmen erlernen. Nur so können mögliche Badeunfälle effektiv vermieden werden.

Wurde die Bereitstellung von Geldern für die Schwimmausbildung im Haushalt von einer Mehrheit der Stadtverordneten noch abgelehnt, überraschte die Verwaltung nun mit der neuen Entgeltordnung für das Marienbad. Nicht nur die von der AfD-Fraktion geforderte Ausweitung der Angebote und damit die Möglichkeit zur Nachholung ausgefallener Übungsstunden wurde berücksichtigt, sondern auch eine Finanzierung der zusätzlich zu mietenden Bahnen wurde in die Gebührenordnung eingestellt. Zukünftig werden mehr Schwimmbahnen für die Schwimmausbildung bereitgestellt und diese aus nicht in Anspruch genommenen Erstattungen für das Vereinsschwimmen finanziert.

Wir bedanken uns bei der Verwaltung ausdrücklich für die schnelle und umsichtige Umsetzung unserer Forderungen und hoffen, mit diesen Maßnahmen die Zahl der jährlichen Badeunfälle in unserer Stadt weiterhin auf dem gewohnt niedrigen Niveau halten zu können."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 4.023 mal aufgerufen.

Werbung