Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

[Livestream] Friedrich Merz schwört CDU auf Wahlkampf-Endspurt ein: "Es steht Spitz auf Knopf"

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 20.09.2021 / 15:08 Uhr von cg1
Der CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz - er war der Kanzler-Wunschkandidat von Dietlind Tiemann - besuchte heute Brandenburg an der Havel. Merz gab eingangs im Raumquartier in der Packhofstraße zu, dass er sich vor sechs Wochen nicht habe vorstellen können, wo die Union aktuell stehe. “Es steht Spitz auf Knopf”, so Merz. Das habe aber auch einen Vorteil: “Jetzt weiß jeder, dass es auf jede einzelne Stimme ankommt.” Und er ergänzt gleichzeitig optimistisch: “Nach meiner Wahrnehmung und vielen Auftritten in verschiedenen Regionen Deutschlands, ist die Stimmung besser als es die Umfragen sind.” Merz forderte in seiner Rede unter anderem einen neuen Gründergeist. “Es ist …

… die Stunde der Ingenieure”, so der CDU-Mann. Und er forderte zugleich: “Wir müssen darüber reden, wo steigen wir eigentlich ein?” Statt in Technologien nach und nach den Ausstieg zu verkünden (Kohle, Verbrenner etc.) gelte es, neue Ziele zu definieren. “Der Tesla ist in Amerika nicht erfunden worde, weil es Verbote gab, sondern weil es ein Klima für solche Entwicklungen gab”, so Merz. Und er warnte: “Wenn wir so mit Regulierungen und Verboten arbeiten wie es Rot-Rot-Grün anstrebt, ist diese Generation heute jene, die den höchsten Wohlstand im Land hat - danach geht es dann schleichend bergab.” 
 
Ein mit dem Publikum breit diskutiertes Thema war auch die sichere Energieversorgung: In spätestens 20 Jahren werde der Strombedarf in Deutschland doppelt so hoch sein wie jetzt, kalkuliert Merz. Er plädierte dafür, die hohen Staatskosten (EEG, Stromsteuer, Mehrwertsteuer u.a.) zu senken. Unterstützung gab es dazu von Katja Rex, der Chefin der Brandenburger Elektrostahlwerke GmbH. Sie berichtete, dass zunehmend steigende Strompreise die Kalkulationen immer schwieriger machen. Man müsse sich grundsätzlich die Frage stellen, wie man die hiesige Industrie wettbewerbsfähig halte.
 
 
Wer den Auftritt live sehen will, findet hier den Meetingpoint-Livestream: [Klick].

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 3.224 mal aufgerufen.

Werbung