Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Regionalligafrauen VC Blau-Weiß: Knappe Niederlage gegen den Favoriten

Sport
  • Erstellt: 13.10.2021 / 09:01 Uhr von Alexander Dames
Es war die erwartet schwere Aufgabe für die Regionalligadamen des VC Blau-Weiß Brandenburg gegen den VC Olympia Berlin II am Samstag. Dabei endete dieser dritte Spieltag nach einem kuriosen Spielverlauf mit einer äußerst knappen Niederlage von 2:3. Kurzfristig musste Trainer Sebastian Pfeiffer auf drei wichtige Akteurinnen aus seinem Team verletzungsbedingt verzichten, was die Aufgabe gegen Favoriten nicht einfacher machte.

Die junge Mannschaft um Bundestrainer Jens Tietböhl fand dann auch deutlich besser in die Begegnung. Mit den erwartet starken Aufschlägen der Berlinerinnen hatte der Brandenburger Annahmeriegel um Libera Pauline Mitzkat, später zur besten Spielerin auf Brandenburger Seite gewählt, von Beginn an Probleme. Die körperlich sowie technisch-taktisch überlegenen Gäste vom Bundesstützpunkt dominierten lange Zeit das Geschehen und konnten sich mit 25:17 und 25:21 die ersten beiden Sätze sichern. 
 
Erst ab Mitte des dritten Durchganges gelang es den Havelstädterinnen, sich vom hohen Druck zu befreien und mit großem Kampfgeist fortan aktiver am Spielgeschehen teilzunehmen. Die Annahme wurde sicherer und erleichterte somit das eigene Angriffsspiel. Der 1:2-Satzanschluss war dann auch verdient. Doch kamen die sehr spielfreudigen Berlinerinnen nun eindrucksvoll zurück und erspielten sich letztlich vier Matchbälle. 
 
Was nun folgte, waren aber beeindruckende Minuten der Brandenburgerinnen. Als sich schon alle mit der 1:3-Niederlage abgefunden hatten, gelang es dann dank einer 7:1- Punktserie den unverhofften aber viel umjubelten 2:2-Satzausgleich herzustellen. 
 
Auch im Tie-Break hielt diese starke Phase zunächst an, doch blieb der große Wurf letztlich aus. Trotz einer 11:7- Führung im Entscheidungssatz reichte diese nicht zum Spielgewinn. So musste man sich knapp mit 2:3-Sätzen dem Favoriten und neuen Tabellenführer geschlagen geben. 
„Den einen Zähler für die Tabelle haben wir uns verdient und sind damit anhand des Spielverlaufs nicht unzufrieden“, so Trainer Sebastian Pfeiffer. 
 
Am kommenden Sonntag geht es dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Berlin zum Marzahner VC. Der Tabellensechste zählt zu den Teams, die man schlagen muss, will man am Ende die Aufstiegsrunde der besten sieben Teams aus beiden Staffeln erreichen. 
 
VC Blau-Weiß: Saskia Böttger, Stefanie Weber, Jasmin Jarecki, Eileen Heidepriem, Pauline Mitzkat, Elena Wegener, Sophie Neuberger, Laetitia Koepke, Frederike Schubert, Lea Förster

Bilder

Foto: Alexander Dames
Foto: Alexander Dames
Foto: Alexander Dames
Foto: Alexander Dames
Foto: Alexander Dames
Foto: Alexander Dames
Foto: Alexander Dames
Dieser Artikel wurde bereits 474 mal aufgerufen.

Werbung