Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

AfD: Sicherung der Parkmöglichkeiten für Pendler am Bahnhof

Politik
  • Erstellt: 16.10.2021 / 16:00 Uhr von Stadtpolitik
Die AfD hat folgende Erklärung veröffentlicht: “In der September-SVV wurde auf Antrag von CDU, Freien Wählern und SPD die weitere Entwicklung des Bahnhofsumfeldes beschlossen. Die Verwaltung wurde beauftragt, Entwicklungspotenziale zu identifizieren und der Stadtverordnetenversammlung zur weiteren Beschlussfassung vorzulegen. Aus unserer Sicht nicht ausreichend berücksichtigt wurde dabei aber die Situation der Pendler, die täglich ihr Auto am Bahnhof abstellen müssen. Daher hat die AfD-Fraktion einen Ergänzungsantrag eingereicht, der auch bei der weiteren Entwicklung des Bahnhofsumfeldes die Bereitstellung ausreichender Parkmöglichkeiten sicherstellt. "

Und weiter heißt es: "Die demokratischen Parteien in der SVV, AfD, CDU, Freie Wähler und FDP sahen diese Notwendigkeit in der Diskussion ebenfalls. Somit fand sich dann auch die nötige Mehrheit für den Ursprungs- als auch den Ergänzungsantrag. In der zukünftigen Entwicklung und Bebauung des Bahnhofsumfeldes werden Pendlerparkplätze und explizit der Neubau eines Parkhauses Teil der Untersuchung und Feststellung der Potenzialflächen. 
 
Mal wieder blamiert haben sich aus unserer Sicht die ideologischen Parteien Grüne, Linke und SPD. Ihnen war, einmal mehr, linke Ideologie wichtiger als die Interessen und Belange der Bürgerinnen und Bürger. Wie immer wurde der Antrag der AfD, unabhängig vom Inhalt, von ihnen abgelehnt. Man verstieg sich in den fadenscheinigen Begründungen zur Ablehnung dann sogar zu der Aussage, Pendler sollen gefälligst zusehen, wie sie mit dem ÖPNV zum Bahnhof und nach Feierabend wieder nach Hause kommen. Gerade für Spätschichtler, die spät Abends vom Bahnhof wieder nach Hause müssen, eine völlig lebensfremde Idee. 
 
Wichtig für die Pendler ist eigentlich nur, das eine demokratische Mehrheit in der SVV weiter die Lebensrealität der Menschen in unserer Stadt respektiert. Das ideologische Geplänkel überlassen wir denen, die es brauchen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 1.900 mal aufgerufen.

Werbung